Drei

Nebelstimmung auf dem Petrisberg Die magische Zahl für meine läuferischen Aktivitäten ist 3. Mehr Läufe in einer Woche traue ich meinem noch heilenden Knie nicht zu. Aber zumindest die Distanzen werden dezent größer. So habe ich diese arbeitsreiche Woche am Montag mit einer elf Kilometer langen Runde zu den Mattheiser Weihern gestartet. Der Vorteil, erst … Drei weiterlesen

Noch ein Halber vor Weihnachten

Wir hatten uns vorgenommen, noch einmal in diesem Jahr zur Naumeter Kupp zu laufen. Das bedeutet den Anstieg bis zum höchsten Punkt im Stadtgebiet Trier und dann fünf Kilometer durch den Wald am westlichen Hang des Ruwertals. Mit Christoph, Gastläufer Michael, Dominik, Marcel und Thomas ist es bei fast frühlingshaften Temperaturen wieder eine reine Männerveranstaltung. … Noch ein Halber vor Weihnachten weiterlesen

Traumpfade im Hochwald

Ich bin im Verzug, sorry. Aber lieber Besuch und ein langer Sonntagsdienst haben verhindert, dass ich früher von dem Abstecher im Hochwald berichtet habe. Die Lauffreunde von Spiridon Hochwald in Schillingen waren bis vor zwei Jahren Ausrichter eines wunderschönen Marathons. Weil Jagdpächtern das Durchquerung ihrer Reviere zunehmend widerstrebte und auch, weil der Aufwand für einen … Traumpfade im Hochwald weiterlesen

Bendersbachtallauf – Schön trotz trüber Vorzeichen

Es gab durchaus Läufe, die unter besseren Vorzeichen standen. Das lag nicht an den Organisatoren oder der Strecke des Bendersbachtallaufs 2017. Ganz im Gegenteil. Die Meulenwaldläufer aus Föhren hatten wieder ihr ganzes Herzblut in den größten Freundschaftslauf der Region gesteckt. Aber nachdem mich das Zwicken in der Leiste nach dem zu langen Lauf am Samstag … Bendersbachtallauf – Schön trotz trüber Vorzeichen weiterlesen

Der Hunsrück ist kein Dromedar

Wenn einige Läufer sich mit Trinkrucksäcken ausgestattet auf eine größere Tour begeben, dann kommt früher oder später die Rede auf Kamele und die Fähigkeit, ausreichend Wasser zu speichern. Der Schlenker zu Dromedaren ist dann schnell geschlagen. Und wenn die kleine Läuferschar gleichzeitig durch den Hunsrück tappt, dann ist der Titel für einen besonderen Blogeintrag gefunden: … Der Hunsrück ist kein Dromedar weiterlesen

Ein Stück Auvergne im Laufschritt

Nun also etwas, worauf zumindest einige von Euch gewartet haben: Impressionen aus der Auvergne. Dieser Teil des Zentralmassivs Frankreichs ist im Grunde der Rest eines einzigen riesigen Vulkans. Aber diese Mega-Eruption ist schon so viele Millionen Jahre her - 350 000 000 sollen es gewesen sein -, dass seit immer noch reichlich vielen Millionen, Hunderttausenden und … Ein Stück Auvergne im Laufschritt weiterlesen