Weglaufen

... hilft in diesen Tagen nicht. Der verbrecherische Terror in Paris darf uns nicht lähmen. So überlege ich am Samstag nur kurz, ob es wirklich gut ist, in Langsur zu laufen. Vermutlich geht es vielen wie mir. Und vielleicht ist die Rekordbeteiligung von 2151 Finishern in Langsur auch das Ergebnis des Vorsatzes, dass wir uns von … Weglaufen weiterlesen

Flach und flott

Hatte ich nicht schon geschrieben, dass ich lange Geraden ... Aber was soll`s, noch zweieinhalb Wochen bis Frankfurt, da geht die Marathonvorbereitung in seine Endphase. Es wird auch Zeit, denn die Tage werden kürzer. Und wenn ein langer Tempodauerlauf ansteht, dann muss ich tatsächlich noch im Halbdunklen los, wenn das zeitlich mit dem ersten Termin … Flach und flott weiterlesen

Flach

Was haben Witze und Laufstrecken gemeinsam? Wenn es zu flach wird, ist es langweilig … Sorry an alle, die es vorziehen, entlang der Flüsse laufend Entspannung zu finden. Ich werde eine solche Vorliebe angesichts der herrlichen Weinberge, Wälder und Naturwege bei uns nie verstehen. Das wird mir immer bewusst, wenn ich wieder einmal etwas ambitionierter trainiere. … Flach weiterlesen

Hart im Wind

Alle Nordlichter und Segler mögen mir das für die Überschrift entlehnte Bonmot verzeihen. Aber angesichts der steifen Brise an der Mosel heute bietet sich das an. Kurzfristig hatte ich mich entschieden, den Halbmarathon im luxemburgischen Remich für einen Tempodauerlauf in der für Frankfurt geplanten Marathonpace zu nutzen. Da ich gestern wegen des Tages der offenen Tür … Hart im Wind weiterlesen

Stolz im Regen

Was ist das heute für ein Wetter hier in Trier. Der Regen, der im Sommer ausgeblieben ist, drängt an einem einzigen Tag aus den tiefen Wolken. Schon heute Nacht ging das los und die dicken Tropfen trommelten auf die Dachfenster unseres Schlafgemachs. Verstöpseln wollte ich meine Ohren aber nicht, schließlich stand frühes Aufstehen und ein … Stolz im Regen weiterlesen

in situ!

Diese Woche war bislang in meinem Blog von den Eindrücken des vergangenen Wochenendes geprägt. Das war auch gut so, denn dieses Erlebnis war einfach großartig. Aber in der Woche passierte natürlich noch mehr. So brachte der Montag nicht nur ordentlich schwere Beine, sondern auch einen Anruf meiner Hautärztin, die sehr viel Mühe darauf legte, mich … in situ! weiterlesen

Mein Rücken

... hat sich zum Glück inzwischen wieder beruhigt. Nach drei Tagen Laufpause und dank der heilenden Hände meines Schatzes bin ich wieder beschwerdefrei. Na, wenn das kein Grund ist, um zu jubeln! Das Foto ist heute früh entstanden, nach einem Tempodauerlauf über 14 Kilometer an der Mosel. Ich bin ausnahmsweise mal von der Konrad-Adenauer-Brücke in … Mein Rücken weiterlesen