Noch ein Lauf am Bleder See, Wurzenpass und zurück in die Heimat – Reisetagebuch Slowenien XVII und Schluss

Es heißt Abschied nehmen von Bled. Das fällt tatsächlich schwer. Wir werden irgendwann wiederkommen, das steht für uns fest. Aber bevor wir Punkt 12 Uhr vom Campinggelände rollen, genießen wir einen ruhigen und aktiven Start in den Tag. Nach einer Tasse Tee schnüren wir um 8 Uhr die Laufschuhe und drehen - in entgegengesetzte Richtungen … Noch ein Lauf am Bleder See, Wurzenpass und zurück in die Heimat – Reisetagebuch Slowenien XVII und Schluss weiterlesen

Donnerwetter in der Vintgar-Schlucht – Reisetagebuch Slowenien XVII

Nein, ich halte den Vorsatz, im Urlaub nicht zu laufen, doch nicht ein. Die 6-Kilometer-Runde um den See ist einfach zu verlockend. So wage ich es doch, um 8 Uhr in die Asics-Trailschuhe zu schlüpfen, eine Laufhose habe ich ja dabei ;-), und die nur leicht wellige Tour in Angriff zu nehmen. Es ist etwas … Donnerwetter in der Vintgar-Schlucht – Reisetagebuch Slowenien XVII weiterlesen

Bleder See – Traumziel in der Vorsaison – Reisetagebuch Slowenien Teil XVI

Wir haben uns einen entspannten Tag verdient. Also spricht nichts gegen einige Schwimmzüge am frühen Morgen im Bleder See. Der ist überraschend angenehm temperiert, das Wasser sehr klar, und die Ausblicke sind in jede Richtung ein Genuss. Als ich zum Abtrockenen auf einer der bequemen Holzliegen entspanne, die am Tag für eine Gebühr von 10 … Bleder See – Traumziel in der Vorsaison – Reisetagebuch Slowenien Teil XVI weiterlesen

Ljubljana, Lötstube und Idylle am Bleder See – Reisetagebuch Slovenien Teil XV

Das Wochenende ist vorbei und das Wohnmobil reagiert noch immer nicht auf die intensive Aufforderung, doch bitte zu starten ... Um 7.30 Uhr Tee, um 8 Uhr Standgebühr bezahlen und dann den ADAC anrufen. Um 9 Uhr sind wir im Grunde bereit zum Abschleppen, aber die Nachricht, dass es gegen 10 Uhr wird, lässt uns … Ljubljana, Lötstube und Idylle am Bleder See – Reisetagebuch Slovenien Teil XV weiterlesen

Verlängerung mit Smarna Gora und etwas Frust – Reisetagebuch Slowenien XIV

Ein Samstag. Noch eine Woche liegt vor uns, bevor wir wieder in Trier sein wollen. Da wir das Gefühl haben, Ljubljana ausreichend zu kennen, fahren wir heute weiter. Der Bleder See wird das Ziel sein. ... Denkste! Wir bleiben erst einmal bis Montag hier. Der Starter des WoMos macht keinen Zucker mehr. Auch der bemühte … Verlängerung mit Smarna Gora und etwas Frust – Reisetagebuch Slowenien XIV weiterlesen

Ljubljana – Stadt zum Verlieben – Reisetagebuch Slowenien XIII

Auf dem Campingplatz von Ljubljana gibt es nur noch wenige Plätze. Wir finden noch einen schattigen und machen uns nach einer erfrischenden Dusche mit dem Rädern auf den direkten Weg in die Stadt. Fünf Kilometer auf mehr oder weniger guten Radwegen sind leicht zu bewältigen. Für Fahrradfahrer hat man in dieser Stadt ein großes Herz. … Ljubljana – Stadt zum Verlieben – Reisetagebuch Slowenien XIII weiterlesen

Hinauf zum Hexengipfel Slivnica – Reisetagebuch Slowenien XII

Der nächste Urlaub nähert sich in großen Schritten, auch wenn das Corona-Virus derzeit Sorgen macht. Höchste Zeit also, mit dem Tagebuch von Slowenien fortzufahren. Auch in diesem Fall tut der Blick zurück auf sonnige Tage gut. Es war tatsächlich eine sehr ruhige Nacht im Schatten der Burg. Wie immer im Urlaub bin ich früh wach … Hinauf zum Hexengipfel Slivnica – Reisetagebuch Slowenien XII weiterlesen

Noch einmal Karst und die Felsenburg Predjama – Reistagebuch Slowenien XI

Der Wanderführer von Rother ist wirklich empfehlenswert. Das neue Jahr ist schon einige Tage alt. Noch gilt es durchzuhalten, bis die dunklen Tage vorbei sind. Es ist also höchste Zeit, mit dem Urlaubstagebuch aus Slowenien fortzufahren und einige Sonnenstrahlen zu senden, zumindest in den Fotos. Blick in die grüne Reha-Schlucht. Ich weiß nicht warum, aber … Noch einmal Karst und die Felsenburg Predjama – Reistagebuch Slowenien XI weiterlesen

Piran – noch einmal … Reisetagebuch Slowenien Teil IX

Der Campingplatz in Fiesa den wir auf der langen Wanderung am Tag vorher gefunden hatten, liegt tatsächlich schön. Die Eigentümer lassen sich das allerdings auch vergüten. 40 Euro pro Nacht ... Dafür ist die sanitäre Ausstattung nicht unbedingt angemessen. Aber alles ist sauber und die Duschen sind schön warm. Dass im tiefen Gras die Stechmücken … Piran – noch einmal … Reisetagebuch Slowenien Teil IX weiterlesen

Geschichte in Bildern: Der Totentanz von Hrastjovlje – Reisetagebuch Slovenien VIII

6 Uhr. Für mich ist die Nacht vorbei. So lese ich mit Blick auf Izola bei aufgehender Sonne ein Stündchen, koche Kaffee und schreibe am Reisetagebuch. Heute wollen wir weiter. Beim Frühstück entscheiden wir uns, noch nicht in Richtung Lubljana zu starten, sondern nach einem Besuch der Dreifaltigkeitskriche bei Hrastjovlje noch einmal zurück in Richtung … Geschichte in Bildern: Der Totentanz von Hrastjovlje – Reisetagebuch Slovenien VIII weiterlesen