Auf den Spuren von Schmetterling und Hase – Reisetagebuch 2021 / Teil 5

Es gibt Tage, die kein gutes Ende nehmen. Gestern war so einer. Es sah mit einem gemütlichen Besuch im Blesius Garten mit den Jungs am Abend eigentlich bestens aus. Doch als wir aus der Hausbrauerei kamen, war mein Rad weg. Spurlos, mitsamt Helm und Schloss, dass es eigentlich an dem stabilen Metallbügel ordentlich sichern sollte. Was für ein Ärger! Am späten Abend noch Anzeige bei der Onlinewache gestellt. Aber große Hoffnungen auf ein Wiedersehen habe ich nicht. Zumindest ist es vollkaskoversichert. Aber bis Ersatz da ist, werden angesichts der Lieferengpässe bei den Herstellern sicher einige Monate vergehen. Und Helm, gefederte Sattelstütze und Spezialsattel ersetzt mir niemand. Wer also ein schwarz-blaues Giant Explore E+1 GTS mit der Rahmennummer EAEE08373 sieht: Bitte Bescheid geben:

Nun aber zu den schöneren Erinnerungen an den Spessart.

So geht es weiter:

… Langsam kehrt die normale Urlaubsroutine ein. Das bedeutet früh ins Bett zu gehen und früh aufzustehen. Für heute habe ich mir einen Lauf vorgenommen. Nach einem kleinen Frühstück geht es also los auf die Schmetterlingsrunde an der Sinn, die ich ab Schaippach mit der Hasenrunde kombiniere.

Viel Wald, zum Teil auf wunderbaren Trails, zum Teil aber auch auf breiten Forstwegen geht es durch den dichten Buchenwald. Wie viele Höhenmeter ich geklettert bin, merke ich erst, als ich auf dem Rückweg mehr als zwei Kilometer bergab laufe. Dann über die alte Lachsfangbrücke über das Flüsschen Sinn und zurück zum Campingplatz.

Karin hat Frühstück gemacht und Brötchen geholt. Auch ein kleines Müsli wartet. Davor stehen aber noch 1300 Meter im Schwimmbad an …

Am Nachmittag kommen Schwägerin Micha und Bruder Thomas zu Besuch. Sie bringen auch Silikon mit. Damit gelingt es, die undichte Stelle am Dach des Wohnmobils abzudichten. 

Es sind gemütliche Plauderstunden. Nach nochmaligem Schwimmbadbesuch und Kaffee gehen wir ins Städtchen. In der Ratssschänke ist ein Tisch reserviert. Ein schönes Abendessen – Schnitzelzeit – dann geht auch dieser schöne Tag langsam zu Ende. 

Fortsetzung folgt

2 Gedanken zu “Auf den Spuren von Schmetterling und Hase – Reisetagebuch 2021 / Teil 5

  1. Lieber Rainer,

    es ist nicht zu fassen, wie kriminell Mitmenschen sind, die sich an den Sachen anderer vergreifen. Mir ist in Berlin damals ein Rad geklaut worden, nur wird deines um ein Vielfaches wertvoller gewesen sein. Ich hoffe für dich, dass es mal einen Erfolg bei der Wiederbeschaffung gibt. Leider ist es bei Rädern äußerst selten, dass Diebstähle aufgeklärt werden. 😥

    Du selbst bist eine schöne Runde gelaufen und hast deine Schwimmeinheit hoffentlich genießen können, wie auch den netten Besuch am Nachmittag!

    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Manfred,
    ja, so schnell sind 3000 Euro verschwunden. Anzeige ist gestellt. Aber viel Hoffnung habe ich nicht, dass es gefunden wird. Da waren Profis am Werk.

    Die Erinnerungen an den Urlaub im Frühsommer sind schon ein wenig verblasst. So ein Tagebucheintrag hilft dabei, noch einmal daran zu denken.

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s