Kurz, kurz, lang

Schon wieder ist die Woche vorbei. Die Zeit rast einfach so dahin. Das ist schade, denn wieder waren die vergangenen sieben Tage sehr ereignisreich. Jan, unser Ältester ist nun endgültig mit dem Abi durch und freut sich über den doch noch erreichten Zweierschnitt. Beruflich war auch viel los, nicht nur zur Vorbereitung einer von mir moderierten Podiumsdiskussion zur Zukunft der Kultur in Trier angesichts dreier riesiger Baustellen Stadttheater, Kulturzentrum Tuchfabrik – und nun auch noch das wegen Baufälligkeit kurzfristig geschlossene Jugendkulturzentrum Exzellenzhaus. Alle drei Einrichtungen habe ich mir intensiv angeschaut, Fotos und Videoclips gesammelt, die ich für die Veranstaltung am Dienstag zu einem einstimmenden Film zusammenschneiden werde. Das mache ich morgen, damit mich das nicht heute Nacht verfolgt.

Die obligatorischen drei Läufe haben für die notwendige Entspannung gesorgt. Zwei kurze Morgenläufe und ein langer heute.

Bei bedecktem Wetter am Montag eine selten gelaufene Variante mit dem Anstieg am Weingut Schleimer zu Beginn, auf den Spuren des Saar-Hunsrück-Trails zur Irischer Eiche und über den Unicampus und den Petrisberg wieder hinunter nach Olewig,

Die ersten Ginsterblüten haben sich schon gezeigt. Und tausende Knospen in den Weinbergen waren ein Versprechen für die weitere Woche, für die zunehmend besseres Wetter angesagt war.

Weil ich am Mittwochmorgen ein erfolgreiches Sponsorengespräch für die von mir organisierte Trainingsaktion „Der TV bewegt!“ unsere Medienhauses für den Trierer Stadtlauf terminiert war, musste ich trotz des tollen Wetters bis Donnerstag mit der nächsten Laufeinheit warten.

Ein traumhafter, aber kalter Morgen. Die Drachenrunde musste sein, auch wenn ich dringend wieder mit der Astschere den Zugang zu meinen Lieblingstrail zu einer weniger kratzbürstigen Angelegenheit machen muss.

Die nicht ganz einfache Runde über den Petrisberg ist immer wieder ein Genuss, bei einem solchen Wetter sowieso.

Auch wenn die Beine gekribbelt haben, war am Freitag dann wieder ein Pausentag wichtig. Zumindest einen Spaziergang um die Mattheiser Weiher wollte ich mir vor dem langen Arbeitstag gönnen. Dass auch so etwas manchmal in Arbeit ausartet, könnt Ihr an dem kurzen Video sehen, das daraus entstanden ist.

Aber dann war die Woche schon wieder um und der Laufstammtisch hat gewartet. Coach Christoph hatte sich mit mir schon am Tag davor bei einer kurzen Begegnung auf der Straße über die Route ausgetauscht: Goldkäulchen und oberhalb von Krettnach und dem Konzer Tälchen nach Roscheid.

Mit Eifel-Christoph, Holger, Jürgen, Frank und – nach langer Verletzungspause – auch Bernd, war die Gruppe ungewöhnlich aber erfreulich groß, die sich über das Kleine Biest auf die 24 Kilometer lange Runde machte.

Um 8 Uhr waren die Temperaturen noch frisch, besonders im Schatten des Tiergartentals. Aber zumindest war der Weg hinauf in Richtung Kernscheid wieder ohne Kletterpartie über umgestürzte Bäume möglich.

Dann hinunter ins Goldkäulchen, wie sich die Fortführung des Tiergartentals nennt und hinauf zur Pellinger Straße. Nun ja, ganz flach war der Lauf mit 500 Höhenmetern nicht. Aber dafür gab es wunderbare Ausblicke.

Das Konzer Tälchen hatte ich von dort oben schon lange nicht mehr gesehen.

Und auch der Weg über die Höhe nach Konz-Roscheid und von dort zum Mattheiser Wald ist bei einem solchen Wetter ein Genuss.

Statt zum ins Moseltal zum Estricher Hof zu laufen, wie Christoph es ursprünglich geplant hatte, überzeugte ich die Gruppe davon, dass es im Wald schöner ist. So ging es also in Richtung Mariahof und von dort durch das Tiergartental zurück zum Sportplatz Olewig.

Eine wirklich schöne Runde mit Lerneffekt. Beim nächsten Mal nehmen wir wieder etwas zu trinken mit …

14 Gedanken zu “Kurz, kurz, lang

  1. Lieber Rainer,

    Glückwunsch an Jan, hat er gut gemacht, super, freut mich sehr für ihn!

    Bei Deinem Programm wundert es mich nicht, dass die Woche nur so verflogen ist. Sehr gut deshalb, dass Dir das Laufen wieder den notwendigen Ausgleich in ausreichendem Maße liefern kann!

    Paß auf Dich auf und liebe Grüße
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Volker,

      die Glückwünsche richte ich aus. Ich werde auf mich achten. Den Dienstag muss ich noch stemmen, dann muss ich beruflich wieder etwas kürzer treten, wenn ich mich nicht zu sehr auspowern will. Aber zumindest erkenne ich inzwischen die Gefahr …

      Die Bewegung in der Natur ist tatsächlich der notwendige Ausgleich, den ich brauche.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  2. Lieber Rainer,

    na, wenn das kein toller Lauf in den Frühling war! Und die kurzen Runde vorher waren ja auch vom Feinsten. Da krieg ich fast ein bisschen Heimweh, wenn ich die Bilder von der Drachenrunde und dem Blick über das Tälchen sehe! Und den Trail hätten wir gemeinsam frei schneiden können …
    Herzlichen Glückwunsch an den frisch gebackenen Abiturienten! Dann ist das Mündliche offenbar hinreichend gut gelaufen und das Zähnezusammenbeißen und Durchhalten über die vergangenen Monate hat sich gelohnt. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Anne,

      bei Deinem Freizeitprogramm bleibt doch gar keine Zeit für Heimweh 😉 Aber dass da einige nostalgische Gefühle aufkommen, kann ich gut nachvollziehen

      Für Jan war es nun höchste Zeit, dass die Zeit der Abiturprüfungen vorüber ist. Jetzt sind wir alle gespannt, was folgen wird.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  3. Lieber Rainer,
    dein Titel könnte sich auch gut auf die Laufbekleidung beziehen – zumindest bei uns ist noch immer Abwechslung geboten, was die Temperaturen betrifft! 😉
    Schön, dass du jetzt einen für dich passenden Wochenlaufrhythmus gefunden hast – und wie es klingt, bleibt dir bei deiner vielen Arbeit wohl auch nicht übermässig viel Zeit über… 🙄 Jedenfalls sehen alle drei Läufe sehr lohnenswert aus, am besten gefällt mir diesesmal die Ginsterblüte! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Doris,

      Du hast das ziemlich gut zusammengefasst. Ich habe meine langen Laufhosen heute im Schrank nach hinten geräumt. Da bleiben sie jetzt auch bis zum Spätherbst. 😉

      Die Ginsterblüte ist zwar eine (Klugscheißermodus ein) Schlehenblüte (Klugscheißermodus aus). Aber schön ist sie in jedem Fall. Inzwischen blüht es wirklich prächtig weiß in den Weinbergen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  4. Lieber Rainer,

    das Frühlingswetter macht jeden Tag Lust zu laufen, da muss man gut haushalten bzw. auf die Vernunft hören. Ich denke der lange Lauf am Samstag entschädigt für die angestrengte Arbeitswoche, oder?

    Salut

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Christian,

      der lange Lauf entschädigt. Leider spüre ich seit dem kurzen Lauf am Montag wieder mein Knie rumoren. Vielleicht waren die 2,5 Stunden am Samstag doch noch etwas zu viel … 😦 Nun ja, ich werde mal einige Tage abwarten und hoffen, dass sich das wieder beruhigt.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Liken

  5. Lieber Rainer,
    dass die Zeit rast, dass kann ich nur noch bestätigen!! 🙈
    Wenn die Zeit wenigstens für das Laufen reicht, bzw. wir uns die Zeit nehmen können und das auch machen, dann ist wenigstens für Ausgleich gesorgt.
    So schön Frühlingshaft 🌷🌞🌷wie herrlich!! Darauf warten wir hier in den Bergen noch eine Weile, aber zumindest bei kleinen Ausflügen ins Unterland habe ich ab und zu auch ein wenig Frühling schnuppern können 😉
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart,
    Anna

    Gefällt 1 Person

  6. Lieber Rainer,
    toll für euren Jan! Endlich durch … Gratulation unbekannter Weise!
    Ich sitze noch über den Korrekturen! 😦
    Ansonsten wieder eine „trubelige“ Woche. Schön, dass du immer noch den Langen einbauen kannst und so schöne Bilder mitgebrachst hast! Bleib dran … und atme dann mehrmals tief durch, wenn du beruflich etwas runterfahren kannst! 😉
    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Manfred,

      ich richte die Grüße gerne aus und wünsche Dir viel Geduld und Durchhaltevermögen bei den Korrekturen. Aber natürich auch salomonische Entscheidung, wenn es auf der Kippe steht.
      Heute muss ich noch eine Veranstaltung moderieren. Dann wird es etwas ruhiger, hoffe ich.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  7. Lieber Rainer, was für eine schöne Nachricht von Jan, ganz herzlichen Glückwunsch zum so gut bestandenem Abitur, freut mich sehr, liebe Grüße an ihn !

    Bei euch ist es ja schon entschieden wärmer als bei uns, wie man so gut an deinen schönen Fotos erkennen kann, hier immer noch sehr frisch, um die 8 Grad, aber wir kennen es ja nicht anders, und irgendwie mag ich das.

    Mit dem Laufen klappt es auch, was will MANN mehr ? 😉

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Margitta,

      ich habe Jan Deine Glückwünsche ausgerichtet. Er grüßt zurück. Ich muss läuferisch vermutlich wieder ein wenig kürzer treten. Das Knie zeigt sich von den Umfängen der langen Läufe doch noch nicht begeistert …

      Liebe Grüße
      Rainer

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s