Kurz und knapp

In den verbliebenen Laufblogs wird in diesen Tagen Bilanz gezogen über das noch nicht ganz beendete Jahr. Sehr beachtlich sind meist die dabei genannten Kilometersummen. Ich selbst hätte meine für dieses Jahr gar nicht parat, wenn mir Straka die Auswertung nicht per Click angeboten. Also in Kürze: 45 registrierte Läufe, 424 Kilometer und nicht einmal der Mount Everest bei den summierten Höhenmetern. 7548 sind es.

Angesichts der langen Verletzungspause fällt also der größte Teil des Jahres aus sportlicher Sicht zu den Ausfällen, wobei ich so viel geschwommen bin wie nie zuvor und am Ende des Sommers ohne Probleme 1500 Meter am Stück kraulen konnte.

Nun ja, inzwischen laufe ich wieder dreimal pro Woche und habe es sogar schon einmal auf 17 Kilometer gebracht. Das ist aber noch zu viel, denn das Knie heilt noch immer, wie mir scheint. Standpausen bekommen ihm gar nicht, und so versuche ich auch bei Fotostopps in Bewegung zu bleiben oder lasse sie ganz sein.

Wenn dann natürlich so traumhafte Eis-Nebel-Sonne-Verhältnisse herrschen wie in der vergangenen Woche, dann müssen doch einige Fotos sein.

Auch der Spaziergang oberhalb der dicken Nebeldecke, die Trier eingehüllt hat, wird da zu einem Genuss. Das gefällt auch meiner Mutter, die über die Weihnachtstage bei uns zu Gast war und am Tag vor Weihnachten ihren 75. Geburtstag gefeiert hat.

Heute haben alle Lauffreunde für den Samstagslauf abgesagt. Urlaubszeit. So habe ich mir das sehr frühe Aufstehen gespart und bin am Vormittag eine kürzere Runde zu den Mattheiser Weihern und durch den Tiergarten gelaufen. Elf Kilometer ohne Fotos und mit viel Meditation.

Damit ist der vorletzte Lauf in diesem Jahr Geschichte. Was noch fehlt, ist der Silvesterlauf. 8×1 Kilometer mit vielen Freunden. Darauf freue ich mich, zumal das im September noch mein Fernziel war. So werde ich mich darüber freuen, wieder laufen zu können, die Stimmung genießen und meinen Lauffreund Bernd begleiten, für den das nach monatelanger Auszeit der Wiedereinstieg sein wird.

Nachgeliefert sei an dieser Stelle noch ein Foto aus der Nacht vor Vollmond. Der berühmteste Trier hatte sich da in einem ganz besonderen Licht gezeigt.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

13 Gedanken zu “Kurz und knapp

  1. Mein lieber Rainer,
    ich freu mich sehr für Dich, dass Du den Wiedereinstieg ins Laufen gemeistert hast, ich denke das vergehende Jahr kannst Du sportlich unter den nicht so gelungenen ablegen und nach vorne schauen. Ich wünsche Dir, dass Du gesund bleibst und den Sport zum Ausgleich und zur Entspannung nutzen kannst, der Rest kommt von selbst 😊

    Salut

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Rainer,
    es ist so schön zu lesen, wie du Fortschritte machst und nach und nach wieder in deine Laufroutine zurückfindest! 😀 Ein großes Lob an deine Geduld beim Wiedereinstieg.
    Wunderbare Bilder hast du wieder mitgebracht – bitte sag doch deinem Knie, wie sehr ich mich immer über die freue und dass es dich gelegentlich schon fotographieren lassen soll! 😉
    Ich wünsche dir viel Spass beim Silvesterlauf und dir Karin und den Jungs einen guten Start ins Neue Jahr! 😀

    Gefällt 1 Person

  3. Lieber Rainer, hoffentlich kannst du bald die weniger erfreuliche läuferische Vergangenheit komplett streichen und alles läuft – im wahrsten Sinne des Wortes – wieder, so wie es sich “ gehört „. Das wünsche ich dir, es müssen ja nicht immer Bestzeiten sein, Hauptsache, ohne Probleme die Beine wackeln lassen – alles wird gut ! Viel Glück im Neuen Jahr auf der ganzen Linie…………für dich und deine Familie, Grüße an Jan, vielleicht kann er sich noch an DIE erinnern von DAMALS !! 😉

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Margitta,

      Jan sitzt gerade neben mir. Er kann sich natürlich noch an DIE erinnern. Liebe Grüße zurück.
      Ohne Probleme die Beine wackeln lassen … Das ist mein Wunsch für das neue Jahr. Wirklich ohne Gedanken an und Störsignale aus dem Knie zu laufen, wäre tatsächlich eine tolle Sache.

      Liebe Grüße, natürlich auch an Deinen nimmermüden Begleiter

      Rainer 😎

      Gefällt 1 Person

  4. Lieber Rainer,
    ich finde es schön, dass du wieder laufen kannst und wenn du nicht übertreibst, kommt alles andere fast von alleine! 😉 Aber da du gut in dein Knie reinzuhören scheinst, wird sicherlich alles wieder gut, wie es die anderen dir auch schon gewünscht haben! Bleib einfach nur dran!
    11 km ohne Fotos, aber schön meditativ, sind ne Menge wert, auch wenn wir auf weitere Bilder verzichten müssen. Dafür sind die Fotos bei Eis-Nebel-Sonne-Verhältnissen super! Danke fürs Teilen!
    Jetzt komm/t gut ins neue Jahr! Gesundheit und viel Spaß bei zunehmendem Lauf-Radius!
    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Manfred,

      vielen Dank! Du hast es vorgemacht, wie sich Beharrlichkeit und Vorsicht auszahlen. Fotos werde ich in jedem Fall auch weiterhin machen. Das gehört bei fast allen Läufen dazu. Aber das Wetter war am Samstag auch nicht so, dass sich Bilder wirklich gelohnt hätten 😉

      Dir und Deiner Familie wünsche ich auch einen guten Jahresabschluss und ein tolles neues Jahr.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Was habt Ihr für schönes, sonniges und frostiges Wetter, lieber Rainer? Hier oben versinken wir seit Wochen im diesig, nebelig, regnersichen Dauergrau.

    Meine 2018er Bilanz werde ich erst Anfang Januar verkünden, also eine kommt da demnächst noch 😉

    Dein Wiedereinstieg verläuft erfolgreich, das ist eine wichtige Bilanz 2018 für Dich. Geschweige denn 1.500 m schwimmen ❗ 🙂

    Ich wünsche Dir morgen eingen genialen Jahresabschluß beim Silvesterlauf!

    Auch an dieser Stelle noch einmal: Komm gut rüber.

    Ganz liebe Grüße
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Volker,

      das frostig-neblige Sonnen-Mix-Wettergibt es leider hier auch seit einigen Tagen nicht mehr. Nach dem Regen heute früh soll es beim Silvesterlauf aber zumindest trocken bleiben. Die Temperatur ist dafür nahezu ideal. 😉

      Ich werde mich vielen Freunden Spaß haben und danach gemütlich in das neue Jahr feiern.

      Auf Deine Jahresbilanz bin ich gespannt. Ich bin mir sicher, dass Du von mehreren persönlichen Bestleistungen berichten wirst.

      Liebe Grüße, möge im neuen Jahr alles so werden, wie Du und Jens es wünschen.

      Rainer 😎

      Gefällt mir

  6. Lieber Rainer,
    naja, du bist vielleicht weniger gelaufen, aber wahrscheinlich mehr geschwommen als ich in diesem Jahr 😆
    Letzten Endes geht es nicht darum, wie viele KM man ha. Bei dir gab es halt als Priorität in diesem Jahr die Gesundheit. Und jetzt kannst du wieder laufen und wirst damit dann 2019 wieder mehr Zeit in den Laufschuhen verbringen. Das wünsche ich dir.
    Mach schön langsam, genieße es, Zeiten sind eh unwichtig.
    Heute beim Silvesterlauf sehen wir uns bestimmt. Ich kann leider nicht laufen, da ich ziemlich erkältet war. Aber ich feuer dich an 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Helge,

      Mal sehen, ob ich Dich gleich am üblichen Platz finde. Schade, dass Du selbst nicht laufen kannst. Aber das ist sicher zu verkraften. Die Stimmung ist schließlich auch an der Strecke bestens.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  7. Lieber Rainer, wenn du auch deine Schwimmkilometer gezählt hättest, wäre das eine stolze Zahl geworden. Egal. Das Jahr ist rum und es endet läuferisch schon wieder recht passabel. Das neue lässt sich hoffentlich nicht nur läuferisch, sondern in allen Belangen gut an, so dass du wieder Freude daran hast, uns hier mit schönen Berichten und Fotos daran teilhaben zu lassen. Dass ich dein Marx-Foto grandios finde, hatte ich dir ja schon geschrieben … 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s