Abschied Part II

IMG_1148

Der November ist ein besonderer Monat. Menschen, die unter dem Sternzeichen des Skorpions geboren sind, können das bestätigen. So muss ich zum Beispiel damit leben, dass mein Geburtstag stets von Totensonntag und Volkstrauertag eskortiert wird. Nicht selten ist das Wetter dann grau und nasskalt.

IMG_1160

 

Dass der Herbst in diesem Jahr noch einmal ein letztes Mal die Reste seiner außergewöhnlichen Farbenpracht präsentiert hat, war eine Freude und passte natürlich gut zum endgültigen Abschied von Frau Weinbergschnecke, die nun definitiv ihre Zelte in Trier abgebrochen hat und Berlin zum neuen Lebensmittelpunkt macht.

 

Die Impressionen von unserem gemeinsamen Spaziergang sind hier zu sehen. Heute, am Tag nach der kleinen Geburtstagsfeier macht der November seinem Ruf fast alle Ehre. Im Hochwald liegt derzeit sogar die erste geschlossene Schneedecke, wie ich gerade durch einen Anruf erfahren habe.

IMG_1152

Den Deuluxlauf habe ich gut überstanden, auch wenn das sicherlich noch etwas grenzwertig für das Knie war. Aber wie ich im neuen Renners gelesen habe, sind Schmerzen eh nicht zwingend Indikator für eine Verletzung. Das passt zumindest zur Aussage meines Orthopäden, mich von dezenten Schmerzen nicht irritieren zu lassen, sofern die am folgenden Tag wieder verschwunden sind.

Drei Läufe in der Woche sind mein Programm. Etwa zehn Kilometer dürfen es jeweils sein. Am Dienstag war es etwas weniger, aber da war ich in unbekanntem Terrain in Kirchheimbolanden unterwegs. Dorthin hatte mich ein Seminar zum Thema „Kommunalpolitik und regionale Berichterstattung“ verschlagen. Sehr interessant, wie unterschiedlich die Wahlkampfstrategien der Parteien sind. Die positivste Aussage der Soziologen dort war allerdings, dass das Interesse und die Selbstverantwortlichkeit der Jugend wieder steigt. Die Netflix-Generation erkennt zudem den Wert seriöser Berichterstattung. Angesichts der Krise der Tageszeitung und der zunehmenden Verlagerung der Inhalte in das Internet macht das Mut. Die Runde im Wald am Tagungshotel hatte jedenfalls reichlich Höhenmeter. Besonders schön war der alte jüdische Friedhof im herbstlich bunten Wald am Rande des Wegs.

Am Donnerstag dann ein gemeinsamer Abendlauf mit Karin. Schön, aber durchaus fordernd, zumal ihr Tempo für mich zu moderat ist. 63 Minuten für nicht einmal zehn Kilometer sind für mein Knie anstrengender als flotteres Tempo über eine etwas längere Distanz.

Das habe ich bei meinem Geburtstagslauf am Samstag gespürt, bei tatsächlich wunderbarem Wetter.

IMG_1171

Und weil meine wasserdichten Trailschuhe tatsächlich jegliche Dämpfung verloren haben, führte mich heute mein Weg nach fast einem Jahr Abstinenz mal wieder in mein Lieblingslaufgeschäft. Nach dem vergleichenden Probelauf mit zwei anderen GTX-Modellen auf dem Laufband, warten nun tatsächlich und zu meiner Überraschung die Salomon Speedcross 4 auf den ersten wirklichen Praxistest. Das Tiergartental wartet!

14 Gedanken zu “Abschied Part II

  1. Lieber Rainer,
    dass es nun wirklich der endgültige Abschied von Trier war, stimmt wehmütig. Es waren auf jeden Fall noch einmal richtig schöne Tage mit einem wunderbaren sonnigen Spaziergang und viel Zeit zum Klönen und Feiern. Vielen Dank noch einmal an die ganze Familie für das Asyl. Die nächsten Lauf- und Spazierrunden gibt es dann wohl in meiner neuen Heimat. Bis dahin bin auch ich hoffentlich wieder richtig fit.
    Viel Freude mit den neuen Trailschlappen. Fast zu schade zum Einsauen, das Grün gefällt mir super. Und grün ist ja bekanntlich die Hoffnung…
    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Anne,
      das nächste Mal bei Dir. Mal sehen, wie lange das dauern wird …

      Die grünen Schlappen sind überraschend bequem. Aber ich muss mich langsam an sie gewöhnen. Für dne Winter bin ich nun jedenfalls gerüstet.

      Liebe Grüße nach Berlin
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,
    ich gehöre ja auch zu den Novemberkindern 😉 und ich gebe Dir Recht: in diesem Jahr war der November ein echter Verwöhnmonat für Läufer.
    Ich freu mich für Dich, dass das Laufen so gut funktioniert und hoffentlich kannst Du darauf weiter aufbauen…die neuen Schuhe haben auf jeden Fall eine vielversprechende Farbe 😂

    Dass Anne Trier verlässt ist wirklich schade, denn es war ein glücklicher Zufall, dass man euch gemeinsam besuchen konnte, was ich immer sehr genossen habe.

    Salut

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Christian,
      ich hoffe sehr, dass du auch einen schönen Geburtstag hattest. Ich muss und werde mich noch bei der Rückkehr ins beschwerdefreie Laufgeschehen gedulden. Vor allem Stopps während des Laufs mag mein Knie noch gar nicht.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,

    ich komme den ganzen Volkstrauer- und Totensonntagen geburtstagsmäßig ja auch nur kurz zu vor. Allerdings tangieren die mich diese kollektiven Depri-Tage eh nicht sonderlich. Ich habe meine Trauer zu meinen ganz eigenen Zeiten und da ich Herbstfan bin, kann mich der November sowieso mehr begeistern als bedrücken 🙂 Wie schön er sein kann schilderst Du ja selber in Bild und Wort.

    Coole neue Treter, die werden Deine schon recht fortgeschrittenen Fortschritte sicher noch mächtig unterstützen!

    Und möppel nicht über Karins Tempo, immerhin hast Du noch eine Läuferin an Deiner Seite! 😀

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Volker,

      ich beklage mich ja nicht über das Tempo von Karin. Meinem Knie bekommt das aber eher nicht, wie ich gemerkt habe. Das ist leider eine Tatsache und schade. Aber zumindest ab und zu kann ich das gemeinsame Laufen genießen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    ach so schön bei dir über deine Fortschritte zu lesen. 🙂 Keine schlimmen Nachwirkungen nach deinem Wettkampf-10er, ein Lauf mit Karin, ein sonniger Geburtstagslauf, regelmässige Einträge bei Strava…. Das klingt alles nach einem sehr gelungenen Wiedereinstieg. Da kommen die hübschen, grünen Treterchen genau recht. 😀
    Dass Anne in Trier in Zukunft aber zu den Bloggertreffen gezählt werden muss, muss ich
    für mich erst mal auf die Reihe kriegen. 🙄

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Doris,
      ich hoffe, das mit den Bloggertreffen bekommen wir auch weiterhin auf die Reihe. Durch Annes Abschied von Trier wird das nicht leichter.

      Übrigens versuche ich seit einiger Zeit auf Deinem Blog zu kommentieren. Ich kann gar nicht zählen, wie viele Anläufe ich gemacht habe. Schade. 😦

      Liebe Grüße
      Raine 😎

      Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,
    der November ist oft ein nasser, dunkler Monat, aber in diesem Jahr haben auch die November-Kinder nix zu meckern. Deprimiert muss in diesem November nicht sein. 🙂
    Das Anne nun ganz und gar weg ist aus Trier ist sehr Schade, Aber es ist ja ein Neuanfang für sie, also hat es ja auch etwas aufregendes und tolles. 🙂
    Und aus der Welt ist sie ja nun nicht.
    Toll, das dein Knie sich so gut macht und du wieder regelmäßig laufen kannst. Weiterhin gute Besserung 🙂
    Und nachträglich noch Alles Liebe und Gute zum Geburtstag.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Helge,
    danke Dir! Dreimal wöchentlich klappt das mit dem Laufen. Auch wenn es leider noch nicht ganz ohne Beschwerden funktioniert. Aber das dauert eben noch einige Zeit.

    Anne wird in Berlin hoffentlich viel Spaß haben. Was ich dazu gehört habe, stimmt optimistisch.

    Liebe Grüße
    Raine 😎

    Gefällt mir

  7. Lieber Rainer,
    das liest sich alles sehr gut! Es geht aufwärts, wenn auch langsam es geht in die richtige Richtung, und das freut mich sehr!!!

    Wir sind wirklich mit einem sehr schönen Herbst verwöhnt worden. Hier ist mittlerweile schon vorbei mit der Farbpracht, alles ist grau in grau und wartet nur noch auf den Winter. Da haben Deine neuen Schuhe genau die richtige Farbe und auch den richtigen Grip für die kommende Jahreszeit. Das erinnert mich noch daran – ich sollte mich auch noch für den Winter rüsten… 😜

    Alles Gute weiterhin!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Anna,
      danke Dir. Im Augenblick spüre ich mal wieder Ungeduld beim Wiedereinstieg. Gerne würde ich schneller die Distanz steigern. Aber mein Knie signalisiert mir, dass Zurückhaltung angesagt ist.

      Die neuen Schuhe kommen aber in jedem Fall zum Einsatz. Die greifen auch auf kurzen Strecken gut.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt 1 Person

  8. Lieber Rainer,
    insgesamt liest sich (fast) alles super. Nur bei der angedeuteten Ungeduld habe ich kurz die Luft angehalten. Bleib bitte „ruhig“, da du ja noch ein paar Jährchen mehr vor dir hast, als ich! Und du willst ja noch viele Jahre glücklich laufen. Bei mir hat sich die Geduld ausgezahlt! (Keine Bevormundung!)
    Anne in Berlin. Wenn ich das nächste Mal oben bin … viele meiner Leute wohnen ja in Berlin … wenn Anne will! 😉
    Dir alles Gute und viel Spaß mit den Grippmonstern! 😆
    LG Manfred

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Manfred,
      auch wenn es zwischendurch immer etwas schwierig wird mit der Geduld. Ich werde es nicht übertreiben. Dreimal pro Woche ist eine Sache, die mir gut bekommt. Und samstags dann immer etwas die Distanz steigern. Das scheint ein gute Plan zu sein. 😉

      Anne in Berlin, das ist tatsächlich noch eine ungewohnte Sache. Aber sie freut sich bestimmt über jeden Besuch.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s