Dreifach gut

Heute ein freier Tag. Endlich Zeit und Muße, um sich hier wieder zu melden. Das hat in den vergangenen Tagen einfach nicht geklappt. So gibt es heute eben den Dreierpack.

IMG_4078

Am Montag hatte ich darauf gehofft, am Abend rechtzeitig aus dem Büro zu kommen, um mal wieder mit dem Lauftreff unterwegs zu sein. Das klappte tatsächlich. Die Hoffnung, dass es nach dem Trail Römische Weinstraße doch etwas ruhiger zugehen würde, erfüllte sich allerdings nicht.

Denn obwohl auch Marc angedeutet hatte, er würde  auf Höhenmeter durchaus verzichten, wollte Coach Christoph unbedingt das Panorama von Trier aus erhöhter Position betrachten. Also blieb uns nichts anderes übrig. Spaß hat es trotzdem gemacht. Nur auf die steile Abwärtspassage auf Asphalt hätte ich liebend gerne verzichtet.

Nach dem lauffreien Dienstag – ein Hoch auf Gymnastikmatte und Balancepad – durfte der Morgenlauf am Mittwoch etwas flacher sein. Mattheiser Weiher bieten sich dafür an. Dafür sollte es etwas flotter sein. So eine Art Tempodauerlauf. Ohne die Fotostopps wäre ein 4:45er Schnitt herausgekommen. Genau das, was für den Köln-Marathon am 1. Oktober idealerweise gut wäre.

 

Und heute, wie schon geschrieben, endlich mal wieder ein freier Tag. Ideal, um auch unter der Woche etwas länger unterwegs zu sein. Weil ich eh mit dem Auto etwas erledigen musste, kam mir die Idee, mal wieder Felsenpfad und Weißhauswald zu besuchen.

Nieselregen bei knapp 20 Grad. Es gibt Schlimmeres. Es gibt auch Schlimmeres, als ungestört die Manitourunde zum Schusterskreuz zu laufen. Das bedeutet zwar wieder reichlich Höhenmeter. Aber dafür geht es über wunderbare Waldwege und ganz viel Grün. Der viele Regen in den letzten Tagen lässt die Natur förmlich explodieren. Ein Gefühl von Regenwald in Trier.

Der Ausblick von da oben auf die Stadt ist eh immer schön. Und da nach 10 Kilometern noch reichlich Energie im Akku war, machten auch weitere fünf Kilometer am Grund des falschen Biewertals Spaß. Jetzt wieder ein Ruhetag und dann am Samstag wieder eine dezente Distanzsteigerung. Ich bin optimistisch, denn auch heute hatte ich keinerlei Probleme. Ein Hoch auf Flohsamen!

10 Gedanken zu “Dreifach gut

  1. Lieber Rainer,
    ganz nettes Wochenpensum, Respekt! Übernimm Dich nicht, wäre schade, nachdem Du Dich zurück gekämpft hast, obwohl ich mir da keine Sorgen mache.
    Der Regen war wirklich eine echte Wohltat, nicht nur für die Natur, sondern auch für Läufer 😉

    Salut und schönes Wochenende

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      Ich versuche wirklich, nur langsam zu steigern. Bislang hat das gut geklappt und macht Spaß.

      Der Regen war hier sehr notwendig. Und sofern es nicht wirklich kalt wird, kann ich gut damit leben. 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,
    gleich nach dem Trail wieder in die Höhe?!? Wow, da hätte ich wohl gestreikt. 😉
    Schön, dass es wieder rund bei dir läuft und mir persönlich gefällt der Nieselregenlauf am besten. Ein herrliches Gefühl, wenn man einfach noch 5 Kilometer dranhängen kann! 🙂

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    du läufst auch in Köln? Super, dann kann ich dich anfeuern. Wir sind auch in Köln weil der Andi dort läuft. 🙂
    Dann wünsche ich dir eine gute Vorbereitung 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      Sofern bei mir die Vorbereitung weiterhin gut läuft, werde ich in Köln wieder dabei sein. Andi läuft dort auch, prima. Welche Zeit hat er denn im Blick?

      Auf Deine Anfeuerung freue ich mich schon 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer – Zeit, haben wir nicht gerade davon “ gesprochen „, wie gut, dass du auch ein Stückchen davon haben konntest. Köln Oktober – pass gut auf dich auf, schaden kann es ja nicht, wenn wir dich ab und daran erinnern, einfach so, gell ? 😉

    Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    dass ist der Nachteil eines Lauftreffs, dass es eben nicht immer unbedingt nach der eigenen Mütze geht. Ich habe mich gestern beim Utkiek-Lauf auch aus der Gruppe verabschiedet. A) paßte mir die Streckenwahl nicht in den Kram und B) war ich einfach noch nicht auf Gruppe gestimmt.

    Marathontrainingsmäßig muß ich auch langsam mal in dei Gänge kommen. Da ich aber kein Zeitziel habe, bin ich noch recht entspannt.

    Viel Erfolg beim dezenten Steigern! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich noch ausklinkst. Aber bald wird Dir das gemeinsame Laufen auch wieder Spaß machen.

      Wirkliches Zeitziel habe ich auch nicht. Bei mir geht es darum, beschwerdefrei die Vorbereitung zu überstehen. Der Lauf selbst wäre dann die Krönung. Bestzeit geht eh nicht 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s