Verantwortung tragen

DSC03612

Na super! Ob es die Picknicker ironisch meinten, als sie ihre mit leeren Weinflaschen gefüllte Papiertüte und den Einweggrill auf dem alten Grabhügel und Hexentanzplatz Franzens Knüppchen  hinterlassen haben, weiß ich nicht.  Lachen kann ich darüber jedenfalls nicht.

Nun, zumindest ist es besser, als Flaschen, Becher und andere Hinrterlassenschaften in der Natur zu verteilen. So nehme ich den Aufdruck der Papiertüte wörtlich. Es läuft sich ganz schön unrund mit Einkaufstasche …

DSC03614

Aber Hauptsache, der Müll steht nicht mehr in der Natur herum.

Es ist eine Sauerei, was sich diese Umweltferkel erlauben. Ich verstehe es einfach nicht, wie man seine Umwelt ohne schlechtes Gewissen zumüllen kann.

 

10 Gedanken zu “Verantwortung tragen

  1. A###löcher! 😦 Toll, dass wenigstens du die Verantwortung (und den Müll weg) getragen hast! 😎

    Ich muss mir auch mal wieder eine Tüte für den Heimweg mitnehmen und Plunder aufsammeln. Unterhalb vom Campus II Richtung Petrisberg liegen noch Feuerwerksreste und (gestern wenigstens) leere Flaschen.

    Gefällt mir

  2. Oh ja, das Thema verfolgt mich auch immer wieder. Es ist ebenso unglaublich wieviele Tüten und Verpackungen diverser Fastfoodketten am Rande unserer Strasse zu finden sind. Und der nächste Burgerladen ist mindestens 8km weg! Zum Ko….

    Gefällt mir

  3. Glaub‘ ja nicht, das ist nur euer Problem, hier ist es noch trauriger, weil viel Plastik dort landet, wo es schon gar nicht landen sollte, da hilft auch nicht viel, wenn Leute wie ich unterwegs regelmäßig Müll einsammeln, um ihn dann fachgerecht zu entsorgen – Trauerspiel – Hirnlosigkeit – das macht mich jeden Tag richtig wütend, wie dich auch !

    Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    in Stadtnähe und dort, wo viele Menschen hingezogen werden, ist immer eine Menge zu finden. Auch bei uns! Es ist wahrlich zum Ko….! Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr … da könnte ich zum 👿 werden!
    Was unsere Waldrunden angeht, haben wir etwas mehr Glück, denn da ist seltenst Müll zu finden. Allerdings an exponierten Stellen nach Christi Himmelfahrt. Ein Tag der oft zu Sauftouren, auch in den Wald hinein, verkommen ist! 😥
    Da muss man sich schon mal bücken, um wenigstens ein bisschen mitzuhelfen!
    LG Manfred

    Gefällt mir

    • Lieber Manfred,

      Je steiler die Wege werden, desto weniger Müll findet sich im Wegesrand. Allerdings beobachte ich, dass bei uns sogar auf den anspruchsvollen Traumschleifen die Vermüllung zunimmt. Dafür habe ich noch weniger Verständnis, denn wer seine Verpflegung im Rucksack mitbringt, der kann doch den Müll wieder mitnehmen! 😦

      Wir werden tatsächlich nicht in die Situation kommen, als Müllmänner überflüssig zu werden. Es lohnt sich dennoch, denn es gibt nur wenig schöneres als Wege und Trails in „unberührter“ Natur.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Ich sehe so etwas auch immer wieder. Ab und an nehme ich dann mal eine Tüte mit, und packe den Unrat ein. Verstehen werde ich wohl nie, wieso man seinen Müll entweder nicht in die dafür vorhandenen Mülleimer tut oder halt mitnimmt.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Sport- und Fitnessblogs am Sonntag, 9. April 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s