Über den Wipfeln …

Nun ja, über den Wipfeln ist Ruh‘ … Im übertragenen Sinn gilt das auch seit einigen Wochen auch wieder für diesen Blog. Der Grund liegt nah denn der Titel ist tatsächlich wörtlich zu nehmen. Noch immer geht nichts in Sachen Lauferei. Ärzte und Osteopath rätseln weiter und suchen nach der Ursache der Probleme in der Leistengegend.

Meine gebremste Motivation fürs Bloggen ist deshalb vielleicht verständlich das Thema Laufen werde ich erst wieder ansprechen, wenn ich wieder beschwerdefrei unterwegs sein kann.

DSC01451

Über den Ausflug zu einer neuen Attraktion des Saarlandes will ich allerdings berichten. Denn wenn die Saarschleife bei Orscholz bislang schon einen Ausflug wert war, so lohnt sich die Fahrt dorthin nun umso mehr. Denn der neue Baumwipfelpfad und der dazugehörige Aussichtsturm sind wirklich toll und eröffnen neue Ausblicke in und über die Landschaft.

DSC01461

10 Euro Eintritt sind angesichts der beeindruckenden Holzkonstruktion und deren Instandhaltung nicht zu viel. Wenn sich der Forst bunt färbt, werde ich wiederkommen. Und ein schneereicher und sonniger Wintertag wird dort sicher auch beeindruckend sein. Aber bis dahin ist es hoffentlich noch lang. Der Sommer muss schließlich noch sein Versprechen erfüllen, seinem Namen gerecht zu werden.

Hier meine gesammelten Eindrücke:

httpv://youtu.be/lp9XDyKY6kc

16 Gedanken zu “Über den Wipfeln …

  1. Hui, lieber Rainer, das sieht wirklich aus, als sei die Saarschleife nun erst recht eine kleine „Reise“ wert (ohne Auto ist das ja immer ein Akt, aber ein machbarer)! Den Turm hätte ich mir nicht so monströs vorgestellt. Hat was von „Reichstagskuppel“, nur ohne Glas! 😉

    Schön, dass ihr den Ausflug bei so angenehmem Wetter genießen konntet – sicher eine feine Abwechslung! Und ihr beiden sehr sehr zufrieden aus auf dem Foto am Ende – tolles Bild von euch, finde ich!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,

    irgendwie macht es mich traurig, dass Deine Laufgesundheit sich nicht wesentlich ändern will…okay, ich wechsle das Thema.
    Schöner Hinweis auf eine Attraktion, wenn man mal in der Nähe sein sollte.

    Salut und auch weiter gute Besserung

    Gefällt mir

    • Liebe Christian,

      heute habe ich endlich eine Diagnose, die hoffen lässt, auch wenn ich mich dafür von meinem Blinddarmfortsatz trennen muss.

      Ich hoffe sehr, dass Ihr mal „in der Nähe“ sein werdet. Möglichst nah sogar. Dann könnten wir uns auch ein gemeinsames Programm überlegen.

      Danke und liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,

    in dem Film habe ich doch einmal kurz zurückgespult, aber Ihr beiden wart es dann doch nicht, die sich da mit Herzchen verewigt hatten 😉

    Ich kann mich Annes Ansicht über das Foto von Euch beiden nur anschließen!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Liebe Volker,

      keine Sorge, wir haben nicht geschnitzt. Ich wollte nur dokumentieren, dass schon nach zwei Tagen das Holz nicht mehr unversehrt ist. 😉

      Wir waren von dem Holzgebilde sehr angetan, was das Foto vermutlich dokumentiert.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    schön von dir zu lesen! 🙂
    Der Ausflug muss ja wunderschön gewesen sein, die Bilder sind es jedenfalls. 😀 Danke für’s mitnehmen und weiterhin gute Besserung! Die Daumen bleiben für dich gedrückt!

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      bitte entschuldige, dass ich so spät antworte, aber wir haben noch ein wenige mehr Touristen gespielt und war noch unterwegs.

      Danke Dir. Vielleicht kann ich ja in absehbarer Zeit doch wieder mehr aktiv sein.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    schön hier von Dir zu lesen!! So eine Baumwipfelpfad ist eine tolle Idee wenn man keine Berge hat 😉 Im Aussichtsturm geht kein Aufzug hinauf, oder? Man muss zu Fuß gehen wenn man nach oben will? Das ist eine sehr gute Idee!! 🙂

    Ich kann mir Anne und Volker nur noch anschließen – das Foto von Euch beiden ist wirklich sehr sehr schön!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      … wenn man keine Berge hat … Du kannst mir ja die lange Nase machen, bei der prächtig-bergigen Natur, die Du täglich vor der Tür hast – nächtlich natürlich auch 😉

      Aufzug gibt’s keinen. Aber das Teil ist so gebaut, dass sogar Rollstühle da hoch kommen. Wirklich eine gute Sache.

      Das Foto muss ich mir selbst nun nochmal ansehen, wenn Ihr alle so positiv davon schreibt …

      Liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

  6. Schön von dir zu lesen.
    Ich hoffe du kannst den Sommer trotz der Einschränkungen genießen und machst das beste daraus.

    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei der Rehabilitation

    Viele Grüße, heute mal aus dem hohen und flachen Norden (Stralsund)

    Steve

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      danke Dir, auch für Dein Verständnis, dass ich mich so rar gemacht habe.

      Diese Baumwipfelpfade sind durchaus sehenswerte Attraktionen. Eine gute Idee. ich glaube, es gibt inzwischen noch einige mehr in Deutschland und in Tschechien. Es ist derselbe Betreiber.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

  7. Lieber Rainer,
    es tut mir leid zu hören, das sich dein Problem noch immer nicht so richtig anpacken und beseitigen lässt 😦
    Ich drücke dir die Daumen, das es da bald mal etwas vorwärts geht.

    Solchen „künstlichen Pfaden“ stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Ich verstehe, wenn ich ehrlich bin, den Sinn nicht. Ein Aussichtsturm dient der Aussicht, das ist soweit klar und kann ich, angesichts der tollen Aussicht auch verstehen. Aber warum der Wald durch so ein monströses Ding verschandelt werden? Können die Menschen nicht auf dem Waldboden laufen? Muss man dafür einen ewig lange Brücke in den Bäumen bauen?
    Und dann bezahlen die Menschen Eintritt?
    Naja, mir erschließt sich der Nutzen nicht.
    Aber das sieht wohl jeder anders 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      zunächst nachträglich Glückwunsch zum tollen Ergebnis in Rodt.

      In eh touristisch stark genutzten Bereichen wie bei Cloef habe ich nichts gegen ein solches Bauwerk, zumal es nur ein geringer Eingriff in die Natur und überwiegend aus Holz gebaut ist.

      Von den Bauarbeiten wird in zwei Jahren nicht mehr auf dem Waldboden zu entdecken zu sein. Dafür erschließt der Steg aber Bereiche, die sonst nicht in Augenschein genommen werden können. Natürlich ist es letztlich auch ein kommerzielles Angebot. Aber da gibt es wesentlich schlimmere Dinge.

      Liebe Grüße
      Rainer

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s