Premiere I

Endlich Schnee. Was Christian in seinem aktuellen Beitrag so euphorisch beschrieben hat, gibt es in ähnlicher Form auch in Trier. Am Samstagmorgen sogar im Tal ein Hauch von echtem Winter. Keine Frage, dass dieser Samstagslauf auf die Höhe führen muss.

DSC00160

Mal wieder ein Quartett. Christoph ist  zwar verhindert, aber dafür ist Jürgen dabei. Und auch Dominik hat seine Winterpause beendet. Marc ist derzeit in Sachen Ambitionen unser Spitzenreiter. Er steckt schon mitten in den Vorbereitungen für den Hamburg-Marathon, wo er eine neue Bestzeit anpeilt.

DSC00153

Auf dem Petrisberg ist der Boden noch nicht gefroren. Aber die Ruhe am frühen Morgen ist einfach wunderbar. Denn es muss nicht immer gesprochen werden bei solch einem Lauf. An einigen Rampen bleibt aber eh nicht viel Luft, um auch noch zu quatschen.

DSC00157

Auf den Spuren des ersten Freundschaftslaufes geht es durch den Unicampus und Filsch hinauf in Richtung Schellberg. Auf dem befestigten Wege haben die SUV-Brummer der Gassifahrer, denen der Weg hinauf zu weit ist, um ihn ohne PS zu bewältigen,  ordentlich glatte Reifenrinnen hinterlassen. Ein wenig Vorsicht ist da schon angebracht, zumal es nun kälter ist und endlich dieses winterliche Knacken die Ohren verwöhnt, wenn die Schuhe auf Harsch und Eiskrusten treffen.

DSC00158

Der noch wenige Schnee genügt, um die Landschaft mit einem weißen Tuch zu bedecken.  Wenn der Blick über die Höhenrücken von Hunsrück oder Eifel streift, bietet sich einfach Genuss. Aber dann müssen wir ja auch wieder hinunter nach Olewig. Die vom Landesrechnungshof so arg ins Visier genommene Domäne Avelsbach biete auch bei wenig Schnee ein sehr schönes Bild. Dann wartet noch der steile Gegenhang, um die Bergtauglichkeit zu testen. Alle vier Teammitglieder sind offenbar schon ziemlich fit.

DSC00161

Zwei Kilometer hinunter, und schon sind fast 22 Kilometer bewältigt. Schneepremiere in diesem Jahr. Auf den letzten Metern überholt mich Premiere II. Aber davon mehr im nächsten Beitrag.

DSC00187

In der Nacht zum Sonntag hat es übrigens noch ein wenig mehr geschneit. Ein schöner Spaziergang bei Sonne und Wolken war genau richtig, um noch ein wenig Genuss hinzuzufügen.

15 Gedanken zu “Premiere I

  1. Lieber Rainer,
    ähnlich sah es auch bei mir aus, allerdings war der Himmel düsterer. So ein Lauf in der weiß getünchten Landschaft ist schon etwas besonderes, egal ob in Gesellschaft oder alleine 😉
    Und dann auch noch ein veganes Abendessen, ein fast perfekter Samstag 🙂

    Salut

    Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,
    so jetzt „hagelt“ es aber Schneelaufbilder aus allen Ecken und Enden! 😉
    Schön, dass auch Trier jetzt seinen Winter bekomment hat!
    Auf deinen Bericht der Premiere II freue ich mich schon, ich hab schon Bilder von euch gesehen – sieht nach viel Spass aus! 😀

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer, hier also die Bilder zu deinen gestrigen Erzählungen. Der Winter ist ja hier unten im Tal etwas kümmerlich ausgefallen, dafür auf der Höhe offenbar üppiger. Schön, dass ihr ihn dann heute auch noch spazierengehend genießen konntet, und das auch noch im Sonnenschein.

    Liebe Grüße,
    Anne (auch schon gespannt, wie sich Premiere II aus deiner Sicht darstellt 🙂 )

    Gefällt mir

    • Liebe Anne,

      auf den Höhen kann man das tatsächlich Winter nennen. Der Spaziergang musste sein. Es war gestern sogar mein zweiter, denn am Morgen war ich auch zu Fuß beim Bäcker. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Na, nun gelingt es dem Winter doch noch die ein oder andere Sehnsucht zu erfüllen 🙂

    Obwohl ich so vereiste Straßen überhaupt nicht mag.

    Ansonsten haben auch wir erneut etwas vom Schnee abbekommen.

    Auf Deinen Post zur zweiten Premiere freue ich mich schon 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Vereiste Straßen müssen nicht sein. Aber bei einem wirklichen Winter lassen sie sich bei uns kaum vermeiden, weil gleich mit Salz gearbeitet wird. Geht eben schneller als Sand oder Splitt.

      Bei Euch liegt noch weniger Schnee als bei uns. Schön ist es dennoch.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Wer hätte das wohl gedacht nach der grünen und warmen Weihnachtszeit – jetzt sind sie endlich da, die wahren Winterfreuden. Endlich Schnee – und das in jedem Eck!!

    So einen Schneelauf ist einfach nur wunderschön, die erste im Jahr ist meist der schönste! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Du ihn genossen hast 🙂

    Ganz liebe Grüße aus den ebenso tief verschneiten Bergen
    Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s