Jetzt geht’s los!

So, der erste Lauf im neuen Lebensjahrzehnt ging über den Petrisberg. Eine schöne Runde bei leichtem Nieselregen und noch milden Temperaturen. Gute Gelegenheit, um sich noch einmal den Tag gestern und einiges mehr durch den Kopf gehen zu lassen.

DSC09638

Es war wirklich unglaublich, wer da alles gratuliert hat. Vielen Dank nochmal auch an dieser Stelle. Der Nachmittag und Abend mit einigen besonderen Freunden war gemütlich und kommunikativ. Leider kamen nicht nur positive Dinge zur Sprache, wobei ich nicht das Thema Terrorismus meine. Wir haben wieder die Gelegenheit, einem lieben Menschen ganz fest die Daumen zu drücken, dass sich alles zum Besseren wendet.

DSC09629

Die Anschläge von Paris boten aber zumindest ein Hintergrundrauschen für die Podiumsdiskussion am Dienstagabend, zu der mich die Konrad-Adenauer-Stiftung als Moderator verpflichtet hatte. Flüchtlinge – Wie gelingt das Miteinander? Das war Thema für eine überwiegend sachliche Diskussion. Beeindruckt hat mich besonders Düzen Tekkal, die gestern Abend dann bei Anne Will die Gesprächsrunde belebt hat. Als deutsche Kurdin und Jesidin, die den Genozid ihres Volkes durch den sogenannten Islamischen Staat hautnah erlebt hat, ist sie im Umgang mit den Terroristen kompromisslos und fordert auch von den in Deutschland aufgenommenen Flüchtlingen klare Bekenntnisse zu den Werten dieses Landes wie Demokratie und Gleichberechtigung.

DSC09636

Aber jetzt drifte ich doch ein wenig ab. Dies ist ein Laufblog und soll es bleiben. Auch wenn es manchmal fast ein wenig banal erscheint, angesichts der furchtbaren Dinge,  die auf dieser Welt passieren. Aber mir hilft das Laufen, den Kopf davon zumindest zwischendurch frei zu bekommen. Und deshalb ist und bleibt es das wertvollste Hobby, das ich mir vorstellen kann.

Ab und an begegnen einem dann auch nahe der eingelaufenen Pfade Dinge, die ein genaueres Hinsehen lohnen. Die Skulptur aus weiß gestrichenen Alltagsdingen auf dem Petrisberg war mir bislang jedenfalls entgangen.

Es gibt noch viel zu entdecken. Jetzt geht’s los!

FullSizeRender

17 Gedanken zu “Jetzt geht’s los!

  1. Lieber Rainer,

    hier auch noch mal herzlichen Glückwunsch nachträglich. Ich erinnere mich noch gut, als meine Eltern 50 wurden – da waren die Feste irgendwie anders und wenn es so was wie (selbstgemalte) Shirts gab, dann stand da „alter Sack“ oder so drauf. die Zeiten haben sich bei uns wohl geändert. Das heutige 50 ist das neue 40 oder wie? Auf jeden Falls stehts Dir gut – das Alter und das TShirt.

    In dem Sinne – auf weitere Gesundheit, tolle Läufe und so.

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      vielen Dank! Gleich mehrere Komplimente 🙂 Als „alten Sack“ bezeichne ich mich hin und wieder selbst. Aber natürlich ist man immer nur so alt, wie man sich fühlt. Es gibt da ab und Situationen … Aber meistens fühlt es sich jünger an. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Ein bisschen skeptisch guckst du in deinem neuen Shirt auf das neue Lebensjahrzehnt, lieber Rainer – dabei finde ich auch, neide Neuerungen stehen dir bei! Danke nochmal für den schönen Nachmittag, ich hab es sehr genossen, mit dir/euch zu feiern. Und was gibt es dann für einen Läufer Schöneres, als den nächsten (freien) Tag noch für einen Lauf ins neue Lebensjahrzehnt zu nutzen? Mögen in diesem Jahrzehnt noch viele gesunde Läufe folgen!

    Liebe Grüße,
    Anne (die den weiß lackierten Sperrmüllhaufen auch noch nicht kannte … ist dat Kunst oder hätte dat eigentlich weggesollt? 😉 )

    Gefällt mir

      • Liebe Anne,

        vermutlich wurde der Sperrmüll nicht mitgenommen und zu einem Kunstwerk verarbeitet. Ist ganz witzig, aber sicher nicht sehr lange haltbar. 😉

        Das mit dem skeptischen Blick habe ich nicht anders hinbekommen. Aber ein wenig reserviert darf man doch durchaus sein, wenn es ums Altern geht …

        Es war schön, dass Du mir Beistand geleistet hast. 😉

        Liebe Grüße
        Rainer 😎

        Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    nachdem Du jetzt in einer neuen AK gelandet bist, ist das Laufen bestimmt ganz anders, oder? 🙂
    Das Schöne am Laufen ist doch, dass es egal ist wie alt man ist oder welche Ziele man verfolgt und deshalb wird sich nicht viel ändern, so nehme ich an. Ich bemerke nur eine gewisse Langsamkeit, die mich aber nicht stört und bei Dir bislang nicht zu bemerken ist 😉
    Ich wünsche Dir auch weiterhin viele wunderbare Kilometer.

    Salut

    Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    das Shirt würde ich mit Stolz tragen, besonders, wenn Du in Deinem Tempo an vielen Jüngeren vorbeirauschst…;-)
    Alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    dafür, dass das Laufen so banal ist, fällt uns aber Jahre schon ganz schön viel dazu ein 😉 Da uns aber gerade solche Banilitäten ihren eigenen Reiz besitzen und uns ganz nebei noch helfen unseren Alltag zu strukturieren ist der Begriff auch schon gleich wieder entbehrlich.

    Wie auch immer. Schön, dass Du Deinen Ehrentag in passender Gesellschaft genießen konntest.

    Das Shirt vor neuer Küche steht Dir gut! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      natürlich möchte ich das Laufen nicht missen und werde auch weiterhin darüber schreiben. Das war gestern nur so ein Gefühl, das mich kurzzeitig überkommen hat.

      Den neuen Hängeschrank hast Du entdeckt, sehr aufmerksam. Aber das ist nicht die Küche, sondern ein Teil der neuen Möblierung unseres Esszimmers. Die Küchenmöblierung ist aber dasselbe Modell. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s