Nicht davonlaufen

IMG_1641Jetzt bin ich schon wieder so lange in der Redaktion, da kann ich auch noch schnell einen Beitrag absetzen mit der für mich persönlich wichtigsten Meldung des Tages:

Wunde auf der Schulter gut verheilt, Fäden sind raus, vor allem aber dieser Satz im histologischen Befund: „Rest der vorbeschriebenen Veränderung sind nicht mehr nachweisbar.“

Ab nun geht’s erst Mal alle drei Monate zum Hautscreening. Sonst keine Nachbehandlung erforderlich.

Und weil’s so schön ist, hier noch meine aktuelle Laufkolumne

Nicht davonlaufen

Über die Möglichkeit, ausgediente, aber gut erhaltene Laufschuhe für Flüchtlinge zu spenden, hatte ich vergangene Woche beschrieben. Nur sehr wenige Laufkolumnen sind auf so große Resonanz gestoßen. Es gab jede Menge Rückmeldungen, zum Glück alle positiv. Nun hoffe ich natürlich, dass dem Willen auch Taten folgen. Es müssen ja nicht nur Laufschuhe sein. Angesichts des Herbsteinbruchs sind generell wärmere Schuhe angesagt.
Für Läufer ist es die Zeit, in der sie ihre Trail- oder Crossschuhe auf den Einsatz bei Matsch und Regen vorbereiten. An dieser Stelle ein Hoch auf die Erfinder von GoreTex und all die anderen atmungsaktiv-wasserdichten Membranen, die in Schuhen und Kleidung eingebaut werden.
Bei Wettläufen ist so etwas aber nicht angesagt. Wer am Tempolimit rennt, ist über Abkühlung froh, auch wenn unsereiner sich natürlich nicht so luftig kleidet wie die Top-Athleten, die am Sonntag beim Marathon durch die Straßen von Berlin jagen. Die Wettervorhersage ist so gut, dass ein neuer Weltrekord durchaus möglich scheint.
So wird die Hatz in der Hauptstadt auch beim Eifelsteiglauf in Gerolstein und beim Orientierungslauf in Trier ein Gesprächsthema sein, beim Halbmarathon „Route du vin“ im luxemburgischen Remich sowieso. Da werden bestimmt auch wieder einige schnelle Asylbewerber unterwegs sein. Vor dem Thema Flüchtlinge kann man derzeit nicht davonlaufen. Das gilt dann im wahrsten Sinne des Wortes.

18 Gedanken zu “Nicht davonlaufen

  1. Puuuh, nun also endlich auch offiziell „Entwarnung“ – da fällt auch mir ein Stein vom Herzen! Mit DEM Satz im Befund läuft es sich doch gleich wieder unbeschwerter?! Kein Grund zum Davonlaufen jedenfalls, vor nichts und niemandem.

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,

    eine sehr gute Nachricht und ab jetzt wird der Hautscreening nicht mehr geschwänzt ! 😉
    Da hat mir letztens mein Arzt auch mal ins Gewissen geredet – es gibt so einige Vorsorgeuntersuchungen, die man machen sollte, da sie wirklich Leben retten können indem man das Übel früh genug entdeckt – ich schwänze auch nicht mehr! 🙂

    Und daneben machen wir Sport und halten uns fit – auch das hilft der Gesundheit!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      ab sofort geht es alle drei Monate zur Vorsorge. Zumindest für einige Zeit. Und es gibt auch noch andere Vorsorgeuntersuchungen, die man(n) nicht schwänzen sollte.

      Der Sport hat zudem eine heilende und gesundheitsfördernde Wirkung. Dessen bin ich mir sicher. 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    ich schließe mich den Wünschen meiner Vor-Kommentator/innen an! Die Gesundheit ist doch ein wichtiges Gut und wenn sich dann dunkle Wolken verziehen, erleichtert das doch ungemein! Von daher: Immer besser, den Stier bei den Hörnern zu packen als davonzulaufen 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s