Die Mosel …

… hat mich wieder. Ich hatte fast vergessen, wie schön der Moselradweg bei Trier mit seinen unendlichen Geraden ist (Ironiemodus aus).

DSC09847

 

Nun ja, da ich wieder etwas schneller werden will, kann ich auch Tempodauerläufe nicht  mehr vermeiden. Heute also zwölf Kilometer in 4:20 min/km. Das ist doch zu schaffen … Los geht’s also um 7.20 Uhr zur Mosel und nach zehn Minuten Warmlaufen und drei Steigerungsläufen auf dem linken Ufer ab der Konrad-Adenauer-Brücke in Richtung Pfalzel und zurück.

DSC09840

Stopp, das war doch noch was? Auch ja, Jubelpose vor dem Lauf. Das hätte ich fast vergessen. Nun denn, erst gejubelt, dann gelaufen. Ganz großen Spaß hat es nicht gemacht, aber das Jubeln hat dennoch geholfen, wie der Blick auf die Durchschnittspace zeigt. Die Pulsanzeige ist zu ignorieren, weil ich keinen Gurt anhatte.  Wenn ich die Zeit aber einmal mit Puls 92 laufen sollte, dann habe ich es wirklich in den Olymp der Laufasse geschafft. Aber das wird nie passieren.

DSC09844

Gestört wurde die flotte Doppelgerade höchstens von dem nervigen Dröhnen der Rallye-Autos. Es ist ADAC-Rallye mit Basislager in Trier. Was für ein Aufwand … Aber ich zeige ihn nicht, nur ein paar recht unspektakuläre Teilnehmergefährte.

DSC09846

 

18 Gedanken zu “Die Mosel …

    • Lieber Christian,

      schön, dass Du wieder da bist! 😀

      Ich werde Dir nicht widersprechen. Radwege nur als Bolzstrecke, oder wenn sie sich als Verbindungsstück zu schönen Trails nicht vermeiden lassen. ich wundere mich immer wieder über Läufer in Trier, wenn sie sagen, sie würden nur an der Mosel unterwegs sein.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  1. Lieber Rainer,
    Du alter Drückeberger Wir wollen hier ein echtes Rainer’sches Jubelposenselfie sehen!!!
    Das Bild Nr. 2 erinnert eher an Speedy Gonzales, wenn er Schwung für einen seiner Sprints holt. Aber nun gut, es war ja auch ein echter Sprint, mit der Pace. Die hätte ich auch gern mal!
    Ach, die Mosel, da will ich auch mal immer noch einen Ausflug hinmachen…
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      war Dir das eine Foto noch nicht genug? 😉

      Die Mosel ist wirklich schön. Die schönere Art, sie laufend zu bewundern, bietet sich vom Moselsteig, also dem Blick von oben.

      Aber zu unserer Hospizlaufstaffel im kommenden Jahr bist Du natürlich herzlich eingeladen. Da geht es beliebig lange im Flachen an der Mosel entlang. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Du hast es so gewollt, lieber Rainer! Von nix kommt nix – also lange Geraden an der Mosel statt Trails im Mattheiser Wald und röhrende Autos statt Vogelgezwitscher. Wenigstens sind wir die Autos ab Montag wieder los – diese Rallye ist jedes Jahr auf’s Neue lästig! 🙄

    Tolle Einheit auf jeden Fall! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    schon witzig – du läufst lange Geraden in der Ebene, die du nicht besonders schätzt und ich such mir einmal pro Woche ein Hügelchen, von dem ich mir den Puls hochtreiben lasse! 😀
    Was tun Läufer nicht alles, um sich gewissenhaft vorzubereiten!

    Aber dein Tempolauf kann sich wirklich sehen lassen – nur: ist die obere Anzeige bei der Uhr nicht die Schrittfrequenz? ❓

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      so ist es manchmal in diesem Leben. Die Menschen suchen sich ganz unterschiedliche Herausforderungen. 😉

      Ups, vermutlich hast Du Recht und es ist die Schrittfrequenz. Der Puls wird ja in HF gemessen 🙄

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,

    zuerst habe ich gedacht ich bin im falschen Blog gelandet – dann sah ich aber noch rechtzeitig, Du hattest den Ironiemodus eingeschaltet 😉

    Du willst noch schneller werden… 😯 dann wirst Du Dich wohl mit den unendlichen Geraden der Mosel wieder anfreunden müssen… Das erste Bild ist zwar wunderschön, aber leider kannst Du ja nicht über dem Wasser laufen.

    Danke übrigens, für das Bild von der Alphapose im letzten Beitrag – jetzt weiß auch ich wie das geht! Wenn es aber hilft, und so scheint es ja – ich werde es mal ausprobieren! 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Samstagslauf,
    Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      über das Wasser laufen wäre noch eine Alternative 😉

      Die Alphapose kannst du bestimmt viel besser als ich. Zumindest sieht es dann besser aus. 😀

      Liebe Grüße und danke. Ich war ausnahmsweise wandern 😉

      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    unendliche Graden? An der Mosel? Ist die nicht nur kurvig?

    Ich würde Dich ja gerne auf meine langen Geraden einladen, aber da könnte ich Dich bei Deinem Tempo nicht begleiten 😦

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Bei Trier ist die Mosel leider nicht sehr kurvig, sondern bietet in ihrer kanalisierten Form lange Geraden. 😦

      Ist Schade, dass Du mich nicht begleitest. Etwas zusätzliche Motivation für die Geraden wäre nicht schlecht. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

    • Hallo Steve,

      Trittfrequenz. Stimmt. Danke für die Aufklärung. Warum bin ich darauf nicht selbst gekommen? 😉

      So viele Schritte? Na ja, ich habe ja kurze Beine, da muss ich die Frequenz erhöhen, um flott zu sein.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  6. Hi Rainer,
    TDL auf dem Radweg, das ist für die ganz Harten. Hab‘ ich ab und zu gemacht, als ich noch bei Würzburg gewohnt habe: Kneipp-Steg nach Sommerhausen und zurück.
    Jetzt nehme ich doch gerne ein paar Steigungen in Kauf.

    Die Rallye hätte mich sogar ablenken können, auch wenn die gute Zeit der Gruppe B leider lange zurückliegt.

    Liebe Grüße,
    Harald

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s