Doppelpack zum Vatertag

DSC06981

Zunächst das Wichtigste: Zum ersten Mal seit ich weiß nicht wie lange bin ich heute mit meinem Sohn gelaufen. Schließlich ist heute Christi Himmelfahrt, der auch als Vatertag gefeiert wird. Und nachdem mein 14-jähriger Filius tatsächlich zur Feier des Tages den Frühstückstisch gedeckt und mich mit Rührei und frischen Brötchen verwöhnt hatte, schnürte der 16-Jährige nach nur einigen Überredungskünsten die Laufschuhe für eine gemeinsame Runde. Schöne 7,5 Kilometer durch das Tiergartental. Er hat einen sehr guten Laufstil, den er pflegen sollte, auch wenn er – wie er sagt – das Laufen nicht so sehr mag.

Es war wirklich schön. Der richtige Auftakt für so einen Vatertag nach dem Firmenlauf.

DSC06916

Der war das Abendprogramm am Mittwoch. 2000 Läuferinnen und Läufer, Geher und Steher unterwegs in der Stadt.  Nicht jeder Teilnehmer war in der Lage, die 5,2 Kilometer lange Strecke wirklich durchzulaufen.

Als „Kapitän“ des kleinen Teams Trierischer Volksfreund durfte ich mal wieder in die Rolle des Pacemakers schlüpfen. Eine sehr angenehme Sache. Für Miguel und Peter wurde es dadurch zwar kein entspannter Lauf. Aber sie waren am Ende sehr froh, ihre angepeilte Zeit sogar noch etwas unterboten zu haben.

Für meine Kollegin Yasmin war es der erste Laufwettbewerb überhaupt. Entsprechend aufgeregt war sie. Aber Ihr Strahlen während des Laufs und am Ende zeigte, dass so eine geglückte Premiere doch etwas Tolles ist.

Claudia … die schnellste Frau unseres Medienhauses läuft in der Regel keinen Wettkampf nur zum Spaß. Aber auch wie war zufrieden und durfte als Dritte in der Frauenwertung sogar aufs Stockerl.

DSC06954

Viel Glück hatten die Veranstalter des 2. Trierer Firmenlaufs mit dem Wetter. Ideale Bedingungen, um auch nach der Bewältigung der Strecke noch das ein oder andere alkoholfreie Bier genießen zu können.

DSC06958

Davor musste aber gut gelaunt eine Runde von der Multifunktionshalle Arena im Norden zur Porta Nigra, über den Hauptmarkt und den Domfreihof durch die Windstraße, das etwas schwierige Pflaster zur Nordallee und zurück durch Paulin- und Zurmaiener Straße bewältigt werden.

DSC06961

Der Zieleinlauf in der Halle, fast wie beim Frankfurt-Marathon, nur mit einigen Zuschauern weniger. Aber die 2000 Teilnehmer und ihre Angehörigen und Freunde waren schon insgesamt eines schöne Kulisse.

DSC06971

Die Rettungskräfte mussten auch nicht zu oft eingreifen. Zum Glück, denn es ist schon erstaunlich, wie wenig fit einige Starter waren. Aber vielleicht ist dieser Lauf für sie ja Anlass, etwas mehr für das körperliche Wohlbefinden zu tun. Wobei ich damit nicht allein gutes Essen und genussvolles Trinken meine.

DSC06973

Heute Nachmittag hat sich noch netter Besuch angesagt. Es ist ein schöner Tag!

DSC06975

14 Gedanken zu “Doppelpack zum Vatertag

  1. Lieber Rainer,

    schöner kann ein Vatertag doch gar nicht anfangen, oder? Rundum verwöhnt von Deinen Söhnen – zuerst Frühstück und danach einen gemeinsamen Lauf!! (sie haben sich schon gut aufgeteilt 😉 ) Auch wenn er das Laufen nicht so sehr mag, ich finde es sehr schön, dass er Dir die 7,5 Kilometer gemeinsamen Kilometer „geschenkt“ hat 🙂

    Ist schon erschreckend, dass manche Menschen nicht einmal 5,2 Kilometer durchlaufen können… 😯 Heute ist es mir auch wieder mal aufgefallen, wie viele Menschen doch übergewichtig sind – auch Kinder… wo führt das wohl hin…?

    Ich denke wir können stolz und vor allem darüber sehr froh sein, dass wir sportlich sind!! 🙂

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      es ist eine Freude, fit zu sein und zu sehen, dass die eigenen Kinder auch körperlich gut drauf sind. 🙂

      5,2 Kilometer ist leider für viele Menschen eine große Herausforderung. Aber das ist ja auch der Sinn solcher Firmenläufe: die Menschen mit Spaß zur Bewegung zu motivieren.

      Wir machen das auch mit unserer TV bewegt-Aktion. Und es ist immer eine Freude, mit welcher Energie die laufanfänger bei der Sache sind.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Das ist doch mal ein schönes „Vatertagstourchen“…ähm..“türchen“..also, ich überlege jetzt schon 5 Minuten, wie man „Tour“ korrekt verniedlicht 😉
    Also…schöne kleine Tour! So! 😉

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,

    klasse Sache – sowohl Lauf mit dem Filius als auch der Firmenlauf. Wahrscheinlich wird Dein Sohnemann auch erst im „späteren“ Alter die Notwendigkeit und Lust des Laufens kennen lernen. Mit 14 hätte man mich ja auch jagen können.

    Und ich hab es häufig in den Jahren erlebt, dass Leute bei einem Firmenlauf zu weiteren läuferischen Aktivitäten motiviert wurden – dafür sind die immer gut.

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      vielleicht habe ich meinem Junior ja ein wenig Motivation gegeben. Er war selbst überrascht, wie locker er die Strecke laufen konnte. Ich musste ihn am Anfang nur ein wenig bremsen. 😉

      Der Effekt von Firmenläufen ist sicher da. Zudem macht es Spaß, wenn Kollegen als Laufteam an so einer Veranstaltung teilnehmen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    tatsächlich ein perfekter Start in den Vatertag. Finde ich toll, dass Dein Sohn, um Dir eine Freude zu machen, eine Runde mit Dir gelaufen ist.
    Da hätte ich auch am Mutterag mit Engelszungen reden können, um meine Kinder, die im übrigen genauso alt wie Deine sind, dazu zu bewegen. Nee, laufend ist da nie jemand mit mir unterwegs. Fahrradbegleitung – die habe ich ab und an.
    Der Tisch war allerdings auch schön gedeckt. Abräumen konnte ich dann aber (fast) schon wieder alleine. 😉
    Der Firmanlauf war offensichtlich auch wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Wunderbar!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

  5. Schönes Foto von euch beiden, lieber Rainer! Vielleicht solltest du es ausdrucken und rahmen lassen – es könnte eines mit Seltenheitswert bleiben. Aber wer weiß, vielleicht entdeckt dein Großer ja doch irgendwann die Freude am Laufen, und sei es durch solche Veranstaltungen wie den Urbanian Run?! 😉

    5,2 km können für Untrainierte schon sehr, sehr weit sein. Ich glaube, wir haben einfach vergessen, wie sich unsere ersten Läufe überhaupt anfühlten. Natürlich könnte man jetzt sagen: „Besser erst regelmäßig laufen, dann bei einem offiziellen Lauf teilnehmen!“ Aber wer will schon bei einer Spaßveranstaltung so streng sein? Wenn die Freude an diesem Gemeinschaftslauf auch nur ein, zwei Leute motiviert, es danach mal mit dem Laufen im Alltag zu probieren, war der Lauf ein voller Erfolg!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • Das Foto ist tatsächlich sehr gelungen. Aber ich hoffe, es bleibt nicht das Einzige. Das mit dem Urbanian Run ist eine gute Idee. Ich werde ihn mal fragen, ob er daran Spaß hätte. 😉

      Deinem Kommentar zum Firmenlauf kann ich nur zustimmen. Ich war zwar darüber erschreckt, wie viele schon sehr bald gehen mussten. Aber es sind auch ganz viele ins Ziel gekommen, die sich das kaum zugetraut haben. Und vielleicht haben sie ja sogar Lust auf mehr bekommen. 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  6. Lieber Rainer,

    für die Jungen ist beim Laufen wohl einfach zu wenig Action drin. Trotzdem schön, Euch beide gemeinsam laufen zu sehen.

    Und der Kleine will sich doch wohl nicht bessern? 😉

    Liebe Grüße, auch an den zweiten Läufer, den Frühstücksmacher und natürlich an Karin

    Volker

    Gefällt mir

    • Hallo Volker,

      bist Du wieder zurück? Danke für die Grüße. Ich richte sie aus. Und den „Kleinen“ werde ich sicher auch noch überreden. 😉

      Morgen ist aber Samstag, das wäre für beide zu lang …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s