Neustart

DSC06585

Mit dem Marathon in Düsseldorf und dem Freundschaftslauf am Samstag sind zwei Großprojekte abgeschlossen, die mich in den vergangenen Wochen intensiv beschäftigt haben. Und was kommt jetzt? Viel Arbeit im Beruf natürlich, aber das ist nichts Neues. Läuferisch ist es zunächst die Rückkehr zu ruhigen Morgenläufen. Zumindest einmal pro Woche will ich auch wieder zum Lauftreff – was in dieser Woche natürlich direkt nicht klappt. Und dann ist da noch die Aktion „Der TV bewegt!“. TV steht dabei nicht fürs Fernsehen, sondern für Trierischer Volksfreund. Die Regionalzeitung, bei der ich als Chefreporter nicht nur über das Laufen schreibe.

DSC06586

Gestern Abend also wieder das gemeinsame Training im Weißhauswald. Es ist das erste in diesem Jahr, an dem ich komplett und intensiv teilnehme. Warum wundere ich mich nicht, dass Bahnintervalle auf dem Programm stehen?

DSC06601

Nach ausgiebigem Warmlaufen, Lauf-ABC und Steigerungsläufen also das Pyramidentraining auf der ehrwürdigen Bahn des Waldstadions. 200 Meter – 400 Meter – 600 Meter – 800 Meter – 600 Meter – 400 Meter – 200 Meter. Die längste Strecke dabei im Renntempo für einen 10er, die kürzeren Intervalle jeweils 2 Sekunden schneller. Dazwischen Trabpausen.

DSC06610

Mit Andreas und Carsten komplettiere ich das flotteste Trio. Andreas ist beim Radweglauf in Hermeskeil nach 15 Kilometern in 62 Minuten ins Ziel gekommen. Er ist also wirklich schnell. Carsten ist schnell, traut es sich aber bislang nicht wirklich zu. Und ich merke, dass 14 Wochen Marathontraining noch nachwirken. Solch kürzere Intervalle machen … Spaß. Wir sind am Ende bei jedem Intervall schneller gelaufen als von Coach Michael vorgegeben. Carsten ist drangeblieben und happy. Andreas hat mich auf den letzten  jetzt-haut-raus-was-Ihr-könnt-200 Metern natürlich abgehängt. Ich kann noch immer nicht sprinten. Aber Spaß hat es gemacht. Der Neustart ist geglückt.

DSC06613

 

17 Gedanken zu “Neustart

  1. Willkommen zurück in der Normalität 😉 (Wobei…so richtig „normal“ klingt das ja auch nicht, hihi).
    Willst du das Abenteuer Sub3 eigentlich irgendwann nochmal angehen?

    Liken

  2. Lieber Rainer,
    da hast du dich aber schnell wieder erholt, wenn du schon wieder mit den ganz Schnellen Intervalle läufst, die dir auch noch Spass machen! 😀
    Schön, dass du deine Morgenläufe nun wieder hast – nach der Marathonvorbereitung kannst du die nun sicher ganz besonders genießen!

    Liken

    • Liebe Doris,

      so ganz fit bin ich noch nicht wieder. Zumindest brauche ich noch etwas mehr Erholungspause nach den anstrengenden Läufen. Aber diese Zeit nehme ich mir 😉

      Morgen werden ich hoffentlich genussvoll am Morgen durch die Weinberge trotten. Das wird sicher schön …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  3. Nach dem intensiven Marathontraining durften solche Intervalle für Dich auch keine Herausforderung sein. Das Du zum schnellsten Trio gehörst, wundert mich deshalb nicht 🙂

    „Auf keinen Fall aber werde ich das in den nächsten Monaten versuchen.“
    Bitte definiere „nächste Monate“ 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Liken

  4. Lieber Rainer,

    das will ich wohl hoffen, dass die 14 Wochen Marathonvorbereitung nicht einfach so in ein paar Tage wieder verschwinden 😉

    Genieße Deine momentane sehr gute Form und genieße Deine ruhige Morgenläufe!! Irgendwann wirst Du bestimmt wieder die sub3 angehen… 😎

    Liebe Grüße Anna

    Liken

    • Liebe Anna,

      das will ich meinen! Vor drei Jahren habe ich auch noch das komplette restliche Jahr von der erworbenen Fitness gezehrt. 😉

      Zu dem anderen Thema: … mal sehen …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Liken

  5. „Intervalle machen Spaß…“
    da wirkt aber noch einiges nach! 😉

    Willkommen zurück und ich bin mir sicher, dass es nicht weniger Spaß macht als vorher!

    Lass es krachen Rainer

    Liken

  6. Herrlich, lieber Rainer. Der Laufalltag kehrt wieder ein. Jetzt bist Du nur ein wenig schneller als zuvor.
    Es freut mich, dass Du nun wieder ganz enstpannt laufen kannst, darfst.
    Und bei jeglicher Vorbereitung auf die sub3 wäre ich auf jeden Fall virtuell unterstützend dabei!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Liken

  7. Lieber Rainer, eine postmarathonale Erholungsphase hätte ich mir anders vorgestellt – erst 26 km mit mächtig Höhenmetern, 3 Tage später schon wieder Intervalle.:roll: Aber du machst das schon, unterstützt durch so nette regenerative Einheiten wie einen Badeausflug mit Bloggerfreunden oder einen entspannten Morgenlauf! Mit dem Einstieg in den Trainingsplan für Frankfurt hättest du ja noch ein paar Monate Zeit … wollt ich nur für alle Fälle mal drauf hingewiesen haben. 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s