Ein Hoch auf die Freundschaft!

DSC06556

Nun sind also auch die Stunden dieses erlebnisreichen Wochenendes bald gezählt. Die Gäste aus dem Norden auf dem Weg in die Heimat. Heute haben wir noch das ausführliche touristische Programm „Römisches Trier bei Regen“ durchgezogen. Und das nach einem sensationellen Start in den Tag im Freibad. Danke Helge, danke Karina! Diesen fröhlich-nassen Genuss haben wir Euch zu verdanken.

DSC06577

Aber so ist es nun mal, wenn sich bei einem Freundschaftslauf in Trier-Olewig eine Hand voll Lauffblogger treffen. Es war war sogar eine Hand voll plus 1, um genau zu sein. Allerdings hat Plus 1 an diesem Morgen doch das trockene Heim und die Ruhe bevorzugt. So entging Anne das lustige Geplantsche, zu dem die beiden TriDreamTeam-Damen Doris, Volker und mich am Vortag herausgefordert hatten. Mehr dazu ist bestimmt auf deren Blogs zu erfahren.

Was war das doch für ein Glück mit dem Wetter beim Freundschaftslauf am Samstag. Prächtiger hätten nach den vergangenen kühlen Regentagen die Bedingungen kaum sein können. Die Sonne vom Vormittag hat sich bis zum Start um 14 Uhr zwar hinter Bewölkung verzogen. Die Temperaturen sind aber dennoch optimal, als sich die erste Laufgruppe auf den Weg macht.

DSC06366

Davor ein Gruppenbild vor dem Sportheim, auf dem natürlich auch das fast komplette Orgateam des Lauftreffs Olewiger zu sehen ist. – Leute, ich bin stolz auf Euch! Wir blamieren uns mit dieser Veranstaltung nicht! – Eine überraschend große Läuferschar nimmt die erste Steigung in Angriff. Auf der 25 Kilometer langen Schleife durch das Tiergartental, das Goldkäulchen, den Mattheiser Wald, den Domherrenwald und die Kernscheider Höhe werden noch reichlich Höhenmeter folgen.

DSC06371

Wie bei den eine Stunde später startenden Gruppen sorgen ein Orgaläufer an der Spitze und ein Lauftreffler am Ende, dass niemand verloren geht und die Schar immer wieder zusammenfindet. Denn mit Markierungen ausgewiesen sind die Strecken nicht.

Für die schnellen Läufer, und davon gibt es einige im Feld, hat das natürlich den Nachteil, dass sie ab und zu warten müssen, bis die nicht ganz so flotten aufgeschlossen haben. Aber es ist ein Freundschaftslauf, bei dem es kommunikativ zugehen soll.

DSC06407

Am Hundesportplatz wird definitiv viel gesprochen. Um genau zu sein – kurz hinter dem Hundesportplatz. Denn hier ist die zentrale Versorgungsstelle für alle Läufer. Die 25er kommen hier zweimal vorbei, ebenso die 17er.

DSC06402

DSC_0164 DSC_0174

Die kleinste Gruppe, die eine schöne 10er Runde dreht, muss sich einmal mit Wasser, Orangen, Bananen, Kuchen und Salzletten begnügen, bevor sich die Teilnehmer über Mariahof und das Tiergartental zurück zum Sportplatz begeben. Dort wartet ein sehr abwechslungsreiches Buffet und jede Menge Kaffee, um den an Steigungen erlittenen Kalorienverlust auszugleichen.

Und – wie schon geschrieben – Steigungen gibt es reichlich. Auf der längsten Strecke misst meine Suunto satte 586 Höhenmeter. auf der Schliefe durch den Mattheiser Wald geht es doch ordentlich den Berg hinauf und hinunter.

Aber die wahre Königsrampe wartet im Domherrenwäldchen. Denn von dort geht es bis auf 418 Meter hinauf, wo der Ausblick grandios ist und der Wind frisch bläst.

Foto

Lauftreff-Chefcoach Christoph ist nun voll in seinem Element und erklärt jeden Höhenzug und jeden Ort in jeder Himmelsrichtung.

DSC06484

Noch ein kleiner Verpflegungsstopp, bevor die letzten fünf Kilometer über die Kernscheider  Höhe in Angriff genommen werden. Nicht ganz einfach ist dort teilweise das Gelände. Ich hoffe, nur ich habe dabei meine Bänder einem Extrembelastungstest unterzogen. Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert. Auch nicht, als ich kurze Zeit später noch einmal umknicke.

Aber das Ziel ist nicht mehr weit. Und am Sportheim Olewig sind tatsächlich erst die Läufer der kurzen Distanz angekommen, als unsere Truppe eintrifft.

DSC06505

Aber die große Schar der Mittelstreckenläufer kommt nur wenig Minuten später. Und so sehe ich noch viele bekannte Gesichter.

DSC06502

Die Rechnung geht auf. Anders als im vergangenen Jahr kommen alle 75 Gäste des Lauftreffs Olewig innerhalb einer Stunde vom Lauf zurück. Es bleibt also ausreichend Zeit, um zu duschen, sich zu verpflegen und dabei und danach Neuigkeiten und Geschichten auszutauschen.

DSC06517

Und die Laufblogger, die diese schöne Veranstaltung ganz nebenbei als Treffen Gleichgesinnter genutzt haben, freuen sich darüber, sich wiederzusehen, oder erstmals persönlich kennenzulernen und sich zum Beispiel für den kommenden Morgen um 9 Uhr im Nordbad zu verabreden …

Für mein persönliches Kernteam folgt am Abend dann noch einmal Genuss beim Weingut von Nell. Ein solch mächtiges Oldtimer-Cabrio für ein schönes Erinnerungsfoto wie dort findet sich auch nicht alle Tage.

DSC06564

Schön war’s! Danke an alle, die da waren, an meine Freundinnen und Freunde vom Lauftreff Olewig, besonders an Christoph, der die Hauptlast der Organisation getragen hat. Und natürlich ein herzliches Dankeschön an meine Laufbloggerfreunde, an Doris, die den weiten Weg aus Salzburg gekommen ist,  an Volker und Jens, meine Gäste aus Oldenburg, an Anne und auch an Helge und Karina, die es tatsächlich geschafft haben, uns an einem regnerischen Morgen ins Freibad zu bringen. Alles schreit nach Wiederholung!

DSC_0328

Wer noch mehr Fotos sehen will, der findet Sie auf dem Laufportal des Tierischen Volksfreunds

25 Gedanken zu “Ein Hoch auf die Freundschaft!

  1. Wiederholung – unbedingt! Nur dann mit einer gut gelaunten laufenden und schwimmenden Weinbergschnecke – und hoffentlich mit dem/der einen oder anderen weiteren Blogger/in, der/die bei diesem Treffen nicht dabei sein konnte!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • Liebe Anne,

      dann unbedingt mit einer fitten Weinbergschnecke. Es war aber auch so schön 🙂 – gegen den einen oder anderen weiteren Gast hätte ich dann auch nichts einzuwenden. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Hallo Rainer,
    der Freundschaftslauf war wirklich toll. Ihr habt euch ein großes Lob verdient, dafür das ihr das auf die Beine gestellt habt.
    Uns hat das richtig Spaß gemacht.
    Und das man so ganz „nebenbei“ noch Freunde von der Küste und aus Österreich trifft, das war dann noch das I-Tüpfelchen 🙂
    Und das Schwimmen: – einfach perfekt 😆

    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    super Bericht! Toll vor allem, weil ich so auch noch zusätzlich was von der großen Runde sehe! 🙂
    Es war ein wunderbares Wochenende, vielen Dank an Karin und dich für den tollen Rahmen, den ihr uns geboten habt! 😀

    Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,

    das Wochenende sieht und hört sich wirklich toll an!! 🙂 Ich hoffe sehr, ich schaffe es nächstes Jahr ein paar Tage frei zu nehmen damit ich auch mal dabei sein kann!!! Das Streckenprofil gefällt mir auf jeden Fall sehr gut 😉 genauso wie die vielen bekannten Gesichter auf einmal!! 😀

    Herzlichen Glückwunsch zum schönen und erfolgreichen Veranstaltung!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      Du hättest wirklich gut in unsere Bloggerrunde gepasst. Und bei dem Streckenprofil wäre es auch Dir nicht zu langweilig geworden 😉

      Beim nächsten Mal wirst du dann dabei sein. Ich werde mich rechtzeitig melden. 😀

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    ich hatte nie einen Zweifel, dass irgend etwas nicht klappen könnte…Du hast vor zwei Jahren schon sehr eindrücklich Dein Organisationstalent bewiesen….

    Wiederholung? Sehr gerne, vielleicht schaff ich es dann auch mal wieder und muss nicht zuhause alleine durch die Wälder streifen 😉

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      es hätte Dir gefallen, auch die Streckenwahl. Aber das muss ich hier nicht erwähnen. 😉

      Als Rudel durch die Wälder zu streifen hat auch etwas 😉
      Ich hoffe doch auch sehr, dass es beim nächsten Mal dann wieder klappt.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  6. Lieber Rainer,

    an Eurem Freundschaftslauf teilnehmen und über die gesamte Zeit Deine Freundschaft und die Deiner Familie genießen und erleben zu dürfen, war für mich ein Highlight dieses Jahres.

    Neben den sehr netten Begegnungen während des Freundschaftslaufs war es für mich natürlich eine besondere Freude die Anne und die Doris wiedersehen und Karina und Helge erstmalig real kennenlernen zu dürfen.

    Danke an das gesamte Orgateam und natürlich an Dich und Deine Familie für dieses wunderbare Wochenende, von dem ich noch lange zerren werde.

    Liebe Grüße, auch von Jens, der sich genauso wohl gefühlt hat,
    Volker

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  7. Wiederholung? Auf jeden Fall!
    Es war total schön. Es war total schön euch zu treffen. Es war total schön bei eurem perfekt organisierten Lauf mitzulaufen. Und das Buffett war genial. Lieben Gruß an alle eure Helfer.
    Liebe Grüße
    Karina

    Gefällt mir

  8. Auch wenn ich körperlich nicht dabei war, ich fühle mich dazugehörig, auch, als ob ich alle gut kenne, auch die dich ich noch nicht persönlich getroffen habe. Immer eine tolle Sache solche “ Familientreffen „, wenn denn der Weg nicht soweit wäre und ich ein Bettchen bekommen würde !! 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      es wäre natürlich schön gewesen, Dich dabei zu haben. Der Weg aus dem Nordosten ist leider wirklich sehr weit, sonst wäre ich längst auch schon einmal bei Dir gewesen. Aber irgendwann bekomme ich das noch hin.

      Dein Besuch in Trier sollte am Bettchen natürlich nicht scheitern. Das lässt sich beim nächsten Mal organisieren. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  9. Lieber Rainer,
    es liest sich einfach wunderbar! Der Freundschaftslauf und das Wochenende waren ein voller Erfolg, würde ich mal sagen. Danke für Deinen schönen Bericht.
    Und wenn alles passt, bin ich auch irgendwann dabei.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

  10. Hi Rainer,
    wow, das liest sich supercool. Eigentlich wär‘ Trier nicht so weit weg von Karlsruhe….ich hoffe, ihr macht das öfter! 😉

    Ich hatte noch keine Gelegenheit, dir zu deiner Marathon-PB zu gratulieren; stell‘ dir eine One-Man-LaOla-Welle vor. Klappt’s?

    Viele Grüße,
    Harald

    Gefällt mir

    • Hi Harald,

      von Karlsruhe ist es tatsächlich nicht so weit nach Trier. Om kommenden Jahr gibt es bestimmt wieder die Gelegenheit. Dann bist Du natürlich ebenfalls herzlich willkommen. 🙂

      Danke für die One-Man-Laola 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s