Monster!

DSC05450

Mein unruhiger Geist hat mich heute schon um 5.30 Uhr geweckt, damit ich im Körper nachfühlen konnte, ob er für ein Intervalltraining bereit ist. Da kein wirklicher Widerspruch laut wurde, war ich also um 7.15 Uhr mit dem Auto auf dem Weg zur Mosel. Vier Kilometer Einlaufen bis zum Fluss und dieselbe Distanz zurück, das ist bei so einer fordernden Einheit einfach zu viel.

Aber da heute mal wieder der morgendliche Stau von der Innenstadt bis nach Olewig reichte, blieb mir doch nichts anderes übrig, als die Motorkutsche am Ortseingang zu parken und zumindest 2,5 Kilometer zum Fluss zu laufen. Das war durchaus akzeptabel. Und auf dem Hinweg ließen sich die drei auf das hohe Tempo vorbreitenden Steigerungsläufe auch gut einbauen.

Und dann … 4 mal 2 Kilometer in Pace 3:50 min/km mit drei Minuten Trabpause dazwischen lautete die Vorgabe von Coach Jens. Zwei Kilometer können sich auch an einem sonnigen Morgen als ziemliche Monster erweisen, wenn sie im Affenzahn bewältigt werden sollen. Und Intervalle zeichnet es leider aus, dass besonders die letzten das Monster in ungeahnte Größen mutieren lassen.

Foto

 

So haben also besonders die letzten drei Kilometer dazu geführt, dass ich die Vorgabe nicht ganz geschafft haben. Aber 3:52 min/km im Schnitt sind auch in Ordnung, denke ich. Insgesamt hat sich das nicht schlecht angefühlt. Nun hoffe ich, dass es dabei bleibt. Das zweite TV-bewegt-Training heute Abend werde ich jedenfalls mit sehr angezogener Handbremse absolvieren. Ich denke, ich nehme mal die große Kamera mit …

16 Gedanken zu “Monster!

  1. Das Monster bist dann wohl eher du, wenn du nach einer Woche Erkältungspause schon wieder so rennen kannst … 😉 Prima gemacht, lieber Rainer! So eine Einheit gibt doch Selbstvertrauen, oder?

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • Wenn ich das Foto eingestellt hätte, dass ich danach von mir gemacht habe, würde ich dir nicht widersprechen 😉

      Ich weiß nicht, wie viel ich durch die Pause(n) verloren habe. Aber ich werde es auch nie erfahren. Jetzt kann ich das eh nicht mehr ändern.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,

    das einzige was mich um 5:30 Uhr wecken könnte, wäre ein Monster 😉

    2 Kilometer können schon sehr lang sein… Nach einer Woche erkältungsbedingte Pause ist Dein Durchschnittspace absolut in Ordnung – Du bist schon sehr gut drauf! Ist doch ein schönes Gefühl…?

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      passiert es Dir nicht, dass Dich ab und zu gleich zwei kleine Monster aus dem Schlaf reißen? 😉

      Ich denke auch, dass der Lauf nach der Pause in Ordnung war. Ob es dann reicht, um das große Ziel wirklich zu schaffen, wird sich zeigen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

    • Liebe Bianca,

      wochenlanges konsequentes Training muss doch Folgen haben. Aber darauf, wie es nach der Pause sein würde, war ich natürlich selbst sehr gespannt. 😉

      Jetzt habe ich die harten Wochen bald überstanden und werde mich hoffentlich auch dafür belohnen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Also mein Wecker klingelt täglich um 5:30 Uhr. Aber danach folgt nur eine verhaltene 4,5 km-Fahrradfahrt zur Arbeit.

    Die ist für mich auch bekömmlicher als so ein Höllenritt 😉

    Super, Rainer, die Pause hat Dir nichts getan. Du strotzt vor Energie. D-Dorf kann kommen!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Alles eine Frage der Gewohnheit, lieber Volker 😉 Ich wache in diesen Tagen auch immer gegen 5.30 Uhr auf. Aber aufstehen mag ich dann noch nicht.

      Wenn ich so früh zur Arbeit könnte, wäre das gar nicht schlecht. Dann hätte ich viel mehr vom Nachmittag bzw. Abend.

      Aber darüber haben wir uns ja schon unterhalten.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,

    scheint so, als ob alles gut gegangen ist, ich wünsche Dir, dass es so bleibt und die Nachwehen eher ein Rückenwind in Düsseldorf ist 😉
    Ich freu mich besonders, dass es Dir wieder gut geht.

    Salut
    C.

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      vielen Dank! ich rede mir immer ein, dass es auch am frühen Morgen liegt, weshalb solche Einheiten so anstrengend sind. 😉

      Da lassen sich solche Monster besonders gerne erlegen …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s