Geschafft!

Foto

Inspiriert von dem Intervalltraining, dem letzten Blogeintrag und dem Kommentar von Anne, hier meine neue Laufkolumne.

Geschafft!

Die Geschichte der Menschheit ist mit der Geschichte des Laufens eng verbunden. Denn nur weil es unseren Vorfahren möglich war, ausdauernder zu sein als ihre auf kurzen Strecken deutlich schnelleren Beutetiere, konnten sie diese erlegen. Dank der eiweißreichen Fleischkost gehörten die Urmenschen zu den Siegern im darwinschen Wettstreit um das Überleben.
Der zweibeinige Steppenbewohner verfolgte die von ihm ausgesuchte Gazelle im Laufschritt so lange, bis das ständig erneut aufgescheuchte Tier zu erschöpft war, um erneut zu fliehen. Darüber sind sich die Anthropologen bei der Erforschung der Herkunft der Menschheit inzwischen überwiegend einig.
Wie ich darauf komme? Nein, ich habe nicht noch einmal das sehr empfehlenswerte Buch „Born to run“ von Christopher McDougall gelesen. Inspiriert hat mich vielmehr ein intensives Intervalltraining im Moselstadion. Achtmal 1000 Meter in einem persönlich grenzwertigen Tempo mit jeweils drei Minuten Trabpause dazwischen. Schon nach dem ersten Kilometer habe ich keuchend infrage gestellt, wie ich die weiteren sieben überstehen sollte in der Gewissheit, dass die letzten 400 Meter jedesmal schmerzhafter werden.
So war es dann auch, bis – endlich – das Soll erfüllt war und ich japsend die Bequemlichkeit einer Tartanbahn als Liegefläche erproben durfte. Addiert 8000 Meter, aber bitte keinen schnellen Meter mehr! Bin ich ein Tier?! Ja! Eines, das weiß, wie sich die vom urzeitlichen Jäger gehetzte Gazelle in der Steppe gefühlt haben muss …
Zum Glück haben sich die Zeiten geändert. Mein Jäger bin ich selbst. Nur deshalb habe ich überlebt!

14 Gedanken zu “Geschafft!

  1. Dein Jäger bist du selbst? Und ich dachte, Jens hätte mit der Peitsche am Rand gestanden! aber wahrscheinlich war das nur imaginär so! 😉

    Ich hoffe, der heutige Gesellschafts-Tempolauf war angenehmer?!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • Liebe Anne,

      von Jens habe ich den Jagdschein. Was ich damit mache, bleibt mir selbst überlassen. 😉

      Damit es am Donnerstagabend nicht zu einfach wurde hatten wir uns heftigen Wind und Regen bestellt … Es war der pure Spaß :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Lieber Rainer,

    im Nachhinein sieht es dann schon wieder rosig aus, so ein Intervalltraining. Tauschen hätte ich aber ganz sicher nicht gewollt, lieber hetze ich gemütlich eine Antilope bis sie tot umfällt 🙂 ….Mist, hier gibt es keine Antilopen, na dann vielleicht beim nächsten Afrikaurlaub 😀

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      irgendwas hast Du da falsch verstanden 😉 Aber meine Körperbehaarung ist zum Glück ausreichend wenig ausgeprägt, um eine Verwechslung zu provozieren.

      Felle statt Funktionsklamotten? Nee Du, dafür leben wir zu sehr im Jetzt. 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

    • Hey Daniel,

      das fand ich auch. Deshalb habe ich das mal flugs eingestellt. Nicht sehr abwechslungsreich, aber doch interessant. Allerdings will ich an dieser Stelle betonen, dass ich immer auf der Innenbahn gelaufen bin 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s