Wer hat’s erfunden?

Ich glaube, die Schweizer muss ich in diesem Fall in Schutz nehmen. Sie haben bestimmt nicht Tempodauerläufe erfunden. Diese moderne Form der Folter für Läufer soll ja einmal in der Woche sinnvoll und effektiv für die Verbesserung von Tempo und Durchhaltevermögen sein. Und dennoch war ich heute früh nahe daran abzubrechen.

DSC04296

11 Kilometer standen da auf dem Plan. In der Anmoderation hat Coach Jens von 4:15 min/km geschrieben. Das wäre das geplante Wettkampftempo für den Düsseldorf-Marathon. Im Plantableau eingetragen ist 4:20/km. Beide Zeitvorgaben sind für mich nach dem Jahr der langen Geländeläufe noch sehr ambitioniert. Entsprechend groß war die Anspannung, als ich mich um 7.30 Uhr auf den Weg gemacht habe. Zunächst zehn Minuten auf dem Weg zur Mosel in ruhigem Tempo mit einigen Lauf-ABC-Übungen, dann noch drei Steigerungsläufe über jeweils 100 Meter – und dann: Start frei.

Den verbleibenden Kilometer bis zum Moselradweg flott durch die Stadt. Dann der strategische Fehler, zunächst moselabwärts zu laufen. Denn der Rückweg „bergauf“ wurde wirklich zur Tortour und Belastungsprobe. Nur mit einigen mentalen Tricks waren die elf Kilometer zu überstehen. Immer wieder zwischendurch der Blick auf die Uhr und die Selbstmotivation in diesem oder schnellerem Tempo weiterzulaufen.

Beendet habe ich den Tempolauf auf dem Moselradweg. 4:19 min/km zeigt die Uhr schließlich  als Durchschnittspace an.  Zurück nach Olewig bin ich dann in aller Ruhe getrabt, auch wenn das 20 statt 10 Minuten Auslaufen bedeutet hat.

Bis zum 26. April gibt es noch viel zu tun …

22 Gedanken zu “Wer hat’s erfunden?

  1. Lieber Rainer,

    geschieht Dir ganz Recht, dass Du etwas leiden musstest, wer hetzt denn so durch die Stadt oder an der idyllischen Mosel entlang :mrgreen:

    Nene, die Pace schaff ich gerade mit dem Fahrrad, aber laufen will ich das nicht, weder für 11 noch für 42,xx Kilometer. Mach Du das mal schön alleine. Weiterhin viel Spass beim Training 😎

    Salut

    Gefällt mir

  2. Wär‘ ja auch zu schön und zu einfach, wenn du die 11 km jetzt schon locker-flockig laufen könntest – ein bisschen Herausforderung muss doch sein bei einem Trainingsplan. 😎 Ich schließe mich ansonsten den Postings von Christian und Margitta vollinhaltlich an!

    Viel Spaß und allzeit heile Haxen – heute harter TDL, morgen langer Lauf, das find ich von außen betrachtet ganz schön happig!

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

    • Da liegst Du natürlich mal wieder richtig. Ich hatte lediglich vergessen, wie heftig so ein früher Tempolauf sein kann. 🙄

      Auf den lockeren langen Lauf morgen freue ich mich. Aber natürlich bin ich gespannt, was die Beine dazu meinen. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,
    wieso nur fällt mir jetzt der Ausspruch einer Vereinskollegin meiner Schwester ein, die nach ihrem erfolgreich gelaufenen <3h-Marathon gemeint hat: Der größte Denkfehler von mir war, dass ich geglaubt habe, das Training würde irgendwann anfangen leichter zu fallen!
    In diesem Sinne: Weiterhin viel Spass! 😉

    Gefällt mir

  4. Woohaa…nette Pace. Ich will demnächst auch mal schauen was so auf 5/10km geht, aber das ist schon ne Hausnummer.
    Nen ganzen Marathon in dem Tempo schaffe ich nie und nimmer.
    Respekt! Wie soll das mit dir nur weiter gehen? 😉

    Gefällt mir

    • Ja Steve, das auf 42 Kilometer ist schon ein Knaller. Noch ist es nicht so weit, aber ich hoffe, ich komme da hin.

      Wie es mit mir weitergehen soll? Weiter eben, aber nicht mehr viel schneller 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Lieber Rainer,

    Dein Durchschnittspace ist für mich schon so was wie außerirdisch – und das auf 11 km… 😯 Respekt!!
    Wer was erreichen will muss einfach auch ein wenig leiden – das Gefühl danach ist dann aber umso schöner 😉
    …und bis 26. April ist noch lange – da gibt es vorher noch viele Dauerläufe und wenn Du so brav weiter machst, werden sie immer leichter werden!

    Liebe Grüße Anna

    PS. Nein die Schweizer waren es bestimmt nicht, dafür sind sie zu gemütlich 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      so soll es dann sein. Das ist zumindest der Plan. Aber am Ende der zweiten Woche intensiven Trainings spüre ich schon eine gewisse Müdigkeit im Körper. Aber das muss so sein. Nach drei Wochen Intensität wird dann eine etwas ruhigere Woche kommen. Soll ich schon jetzt sagen, dass ich mich darauf freue? 😉

      Liebe Grüße in die Schweiz!

      Rainer 😎

      Gefällt mir

  6. Auch ich mache es mir heute einfach, lieber Rainer, und schließe mich Christians Kommentar an. Ergänzen könnte ich ihn um die Ausführung von Doris.

    Aber wer so schnell ist wie Du, kann das Gerede der Neider ja locker wegstecken 😉

    Und in einem Vierteljahr kannst Du ja auch schon wieder zum Müßiggang übergehen 😀

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      an den Müßiggang denke ich noch nicht. Aber ich freue mich schon jetzt auf die zweite Jahreshälfte. Und davor natürlich auf unseren Freundschaftslauf Anfang Mai. Du weißt? … 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  7. Schnappatmung – das Tempo würde ich höchstens hundert Meter schaffen. :mrgreen:
    Und die Tortour ist ja nun geplant und selbst eingebrockt! Ganz nach dem Motto „Von nichts kommt nichts“. Das wird ein prima Marathon, lieber Rainer!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

  8. Respekt mein lieber Rainer, dass Du das durchgehalten hast. Die mentale Einstellung ist bei den TDL ganz wichtig, am besten mit dem Gedanken rangehen noch 2 mehr laufen zu müssen als geplant und schon mal die Rennsituation in Düsseldorf gedanklich durchspielen. Vorstellungen, wie an den Zuschauern vorbeizulaufen oder mit erhobenem Haupt die Ziellinie zu passieren können enorm pushen. Zur Not nochmals nen Termin für die Psychotricks mit Wolfgang vereinbaren. Weiter so!

    Gefällt mir

    • Hey Coach,

      danke für das Feedback und die Tipps. An Wolfgang habe ich gedacht, bzw. an seine Tricks. Ich bin gespannt, wie es beim nächsten Mal sein wird. Ich weiß auch schon, was ich anders machen werde. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s