Nur ein Ausrutscher

IMG_6023

Jetzt muss ich doch noch einige Zeilen zum Streckentest im Weißhauswald los werden. Da starte ich am kommenden Sonntag im Team mit meinem Junior beim X-Duathlon. Ich werde laufen, er wird sein Mountainbike so richtig ans Laufen bringen.

IMG_6026

Gestern war Streckenbesichtigung. Ich musste zwar arbeiten. Aber zumindest konnte ich Filius davor noch zur gemeinsamen Testfahrt und auf den Weg bringen.

IMG_6021

Ist inzwischen wirklich witzig, dass ich nahezu alle, die bei so einem Sportereignis auftauchen, persönlich kenne. Mein Junior wird sich ein wenig gewundert haben, mit wem ich da alles geplaudert habe. Sogar Evelyn und Arnold aus Heilenbach waren da, die netten Organisatoren des Eifellaufs dort.

IMG_6031

Einige Fotos habe ich natürlich gemacht (und später auch etwas für das Laufportal getextet). Und vor der Fahrt – mit dem Auto – in die Redaktion noch einen Kaffee getrunken und dem dargebotenen Kuchen entsagt.

IMG_6039

Alles wäre so schön gewesen, wäre ich nicht mal wieder in so eine versteckte Tretmine gestampft, was mir natürlich erst auf der Fahrt zum Verlagshaus in die Nase stieg.

IMG_6044

Und wie es bei Tretminen-Stampfereien ist, passiert das nur, wenn äußerst profilierte Schuhe die Füße zieren. Stark profiliert heißt in so einem Fall immer – SEHR SCHWER ZU REINIGEN.

IMG_6059

Den Rest erspare ich allen zarten Gemütern.   Nur so viel: die Kollegen haben nichts mitbekommen.

Heute Morgen dann mit etwas Anlaufschwierigkeiten eine 10er Runde gedreht. Am Ende war es wie immer: schön!

Und der Ausrutscher ist schon so gut wie vergessen.

11 Gedanken zu “Nur ein Ausrutscher

  1. Einmal richtig in die Sch### getreten – schon ist das Thema für einen neuen Blogbeitrag gefunden. 😉 Wenigstens hast du nicht in die Sch### gegriffen … 🙄

    Viel Spaß am Sonntag – ich denke, ich komm zum Gucken und Anfeuern. 😎

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

    • Du kommst am Sonntag? Da freue ich mich ja 🙂

      Auf meiner Leseliste bist Du nun wieder eingetragen. Peinlich. Beim Einrichten des neuen Computers habe ich das wohl tatsächlich vergessen und nicht bemerkt. Schließlich habe ich Deine Beiträge abonniert.

      Nein, ich werde keine Kolumne über meinen Fehltritt schreiben. Ganz bestimmt nicht, nein, obwohl … 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Hallo Rainer,

    ja, die Strecke hat es in sich. Wir sind gestern 3 mal gefahren, wobei wir die Passage mit den tiefen Fahrrillen abwärts dann doch besser geschoben haben 😆
    Wir sind dann Sonntag ja auch mit Anmeldung und als Streckenposten beschäftigt, da bleibt uns die Strecke dann erspart.
    Aber dich und deinen Sohn werden wir kräftig anfeuern.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

  3. Oh ja, Anne hat Recht
    besser in die………getreten
    als in die ….gegriffen
    wenigstens hattest du einen interessanten Lesestoff
    neben dem des angekündigten Duathlon

    finde ich gut
    dass dein Nachwuchs sich auch sportlich betätigt

    und dass dich alle Welt in der Sportszene langsam kennt
    wen wundert das ?

    Gefällt mir

    • Bekannt wie ein gelber Hund. Autsch! Das Wortspiel passt nicht so ganz. Aber so ist das, wenn man jede Woche in einer Kolumne versucht, die Laufwelt zu erfreuen.
      Bei den Nichtsportlern sieht das teilweise leider etwas anders aus. Einer meiner Chefs hat meine letzte Kolumne als „ein wenig pervers“ bezeichnet. Also das mit der Stromsache. Ein Körnchen Wahrheit steckt vielleicht tatsächlich darin 😉

      Dass ich mit Sohnemann im Team starten werde, gefällt mir auch ausgesprochen gut. Wir werden Spaß haben.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Was ist das wichtigste Zubehör beim Mountinbiken? Die Brille! 😀 Ohne so ein spaciges Teil geht nichts 😉

    Richtig profimäßig sieht Jan aus.

    Wenn der Vater mit dem Sohne einen Team-Duathlon bestreitet ist das eine g..le Sache. Finde ich einfach nur klasse.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Wenn die Strecke matschig ist, empfiehlt es sich tatsächlich, eine Brille aufzusetzen. Ich hatte ihn dazu überredet. Steht ihm gut, das finde ich auch. Er mag allerdings seinen Helm gar nicht, seit er die Fotos gesehen hat. Zu uncool.

      Na ja, vielleicht lässt sich da ja noch etwas machen…

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Hallo Rainer,
    kleiner Tip an Jan: Den Helm mehr in die Stirn, dann sieht es schon viel besser aus. Der hängt viel zu weit hinten 😉 Brille? Auf jeden Fall, vor allem bei dem Matsch, denn Schutzbleche wird am Sonntag wohl keiner dran haben. Auch wenn schönes Wetter sein sollte, fliegt schon so allerhand durch die Luft und von einem Sandkorn oder eine Mücke ausgebremst zu werden, DAS wäre dann uncool, hihi.
    Freue mich schon auf Sonntag.
    Viele Grüße
    Karina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s