Unter Strom

… stehe ich derzeit häufiger. Beruflich, weil es als Reporter doch spannend ist, wie der eigene Artikel am Folgetag ankommt – spannend auch, was die Kollegen in der Produktion daraus gemacht haben. Nicht jede neue Überschrift oder redaktionelle Änderung löst meine Begeisterung aus.

DSC05309

Strom auch häufiger mal Zuhause. Davon erzählt meine neue Laufkolumne. Und Strom auch heute Abend. Aber darüber verrate ich noch nichts. Morgen mehr dazu – vielleicht.

DSC05311

Mit Strom haben die Vermessungsmarkierungen im Tiergartental sicher nichts zu tun, die mir heute früh aufgefallen sind. auf dem Panoramapfad ebenso wie unten im Tal. Aber deren Zweck werde ich noch herausfinden.

Hier also die Kolumne:

Unter Strom

Vielleicht hätte ich es nicht tun sollen. Aber es gibt Fehler, die lassen sich nicht mehr so einfach korrigieren. Oder sollte ich sie einfach entsorgen? Es geht hier nicht um neue Laufschuhe. Gemeint ist unsere neue Personenwaage. Bei meinem letzten Besuch im sehr gut sortierten Baumarkt fand die sich unvermittelt im Einkaufswagen. So eine wollte ich schließlich schon lange: Eine Waage, die nicht nur das Gewicht möglichst genau und zuverlässig ermittelt, sondern eine, die auch Körperfett und Wasseranteil misst.
Zwar ist der Strom, den das Hightechteil zur Messung durch den Körper jagt, theoretisch nicht spürbar. Manch einen, der den Schritt auf die Waage wagt, trifft es dennoch wie ein Donnerschlag. Vor allem dann, wenn er weiß, dass bei Männern zum Beispiel im Alter zwischen 40 und 50 Jahren ein Körperfettanteil von unter 15 Prozent als ideal gilt. Bei Frauen stehen da 25 Prozent in der Tabelle.
Meine Jungs haben dafür nur ein müdes Lächeln übrig. Dass sie sportlich sind, wusste ich ja. Aber Werte im Bereich von Profisportlern hatte ich doch nicht vermutet. Als großes Vorbild tauge ich nun nicht mehr

17 Gedanken zu “Unter Strom

  1. Hi Rainer,

    keine Angst, diese Waagen sind nicht sonderlich genau, wenn die Elektroden nur die Füße berühren.

    Wenn dus genau wissen willst mache eine Bioimpendanzanalyse, die bestimmt den Körperfettgehalt relativ genau 🙂

    VG

    Sir Fox 😉

    Gefällt mir

    • Hallo Sir Fox,

      willkommen in meinem Blog. Keine Sorge, ich habe keine Angst. Und ich weiß auch, dass dieses Körperfettwagen nicht sehr genau sind. Spannend ist der familieninterne Vergleich dennoch. 😉

      Und sooo schlecht sind meine Werte auch auf dieser Waage nicht.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  2. Oh, das mit dem Strom auf der Arbeit kann ich gut nachvollziehen. Irgendwie klappt das mit der Isolierung nur bedingt, ab und zu krieg auch ich heftig „eins gewischt“. 🙄 Solange man nicht an eine Hochspannungsleitung gerät, lässt sich aber alles aushalten. 😎

    Diese Körperfettwaagen sind ein Werk des Teufels! Ich hab auch eine, aber guck nicht mehr drauf. Ist besser für die Psyche. 😉

    Liebe Grüße – ich wünsch dir heute möglichst wenig Volt im Büro (was du dir für den Abend wünschst, kann ich nicht mal erahnen – die Aufklärung wird sicher folgen, wann auch immer)
    Anne

    Gefällt mir

    • Liebe Anne,

      na ja, gestern hat mich da schon mal fast dre Schlag getroffen. Aber ich lerne es noch, etwas gelassener zu bleiben. Ist besser für die Gesundheit.

      Werke des Teufels? Ok, ich verstehe, was Du meinst 😉

      Noch keine Ahnung für den Abend? Noch ein wenig Geduld, dann erfährst Du es.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Oh ja, Körperfettwaagen sind nicht ohne. Ich habe mich bisher noch nicht dafür erwärmen können, weil es einfach von viel zu vielen Umständen abhängig ist. Allein der Wasserhaushalt des Körpers ist tagsüber ja schon verschieden. Falls du eine hast, wo man sich nur draufstellt ( also ohne „Handgriffe“ ) dann misst die Waage nur den „Fettgehalt“ deiner Beine. Am Besten immer morgens nach dem Aufstehen messen und der Körper muss auch trocken sein, alsoo nicht vorher duschen. Du siehst, es gibt unmengen Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen. Also mach dich bloss nicht verrückt.
    Viele Grüße und noch viel Spass mit dem neuen Spielzeug
    Karina

    Gefällt mir

    • Liebe Karina,

      nur die Beine? Na das erklärt ja Vieles 😉

      Aber keine Sorge, ich mache ich nicht verrückt. Für so eine Kolumne muss man ja die Dinge etwas zuspitzen. Ich komme sehr gut damit zurecht, was da auf dem Display zu lesen ist.

      Eine ordentliche Körperfettmessung mit Hand“elektroden“ habe ich auch schon einige Male machen lassen. Die Ergebnisse unterscheiden sich nicht wesentlic von denen der Beinmesswage.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Diesen Waagen würde ich nicht trauen
    ein Besuch bei Arzt gibt hier zuverlässigere Werte an
    und in meiner Altersklasse
    sogar als Frau
    stehe ich gut da

    und sooooooooo viel Überschuss an Körperfett
    kann ich mir bei dir nicht vorstellen
    wo soll das sein ?
    oder hast du geschummelt ? 😉

    Gefällt mir

    • Sooooo viel Überschuss habe ich ja auch nicht 😉

      Meine Werte sind schon in Ordnung. Es ist allerdings verrückt, wie wenig Körperfett meine Jungs haben. Modelllathleten

      Die Profimessung hatte ich auch schon. Alles im grünen Bereich.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  5. Eine Körperfettwaage im Hause Neubert, ahja. Da hat das arme Ding ja nich viel zu tun…

    Wenn der Strom auf der Arbeit mehr der Spannung als dem Stress geschuldet ist, mag er hoffentlich noch verträglich sein.

    Strom zuhause? Na, da sind wir ja mal gespannt 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  6. Zur Messung deines Körperfettanteils nimmste besser einen caliper. Ganz ohne Strom. 😉
    Läufst du zukünftig zu den klängen von AC / DC ? 😉 oder bist einem Vertreter für muskelstimulationselektronik auf den Leim gegangen? 😉
    Ich bin gespannt…

    Gefällt mir

  7. Oh ja, unter Strom stehe ich Momentan konstant… in knapp 4 Monate wird es zum Glück dann ruhiger 🙂

    So eine ähnliche Waage habe ich auch zu Hause, bei meinen geht der Strom aber durch Füße und Arme – dabei steht man sozusagen komplett unter Strom 😉 Es ist auf jeden Fall interessant zu wissen was das Gewicht ausmacht. Auch wenn sie vielleicht nicht 100%-ig genau sind, man bekommt einen Richtwert.

    Du bist doch das größte Vorbild Deiner Jungs, wenn Du nicht so sportlich wärst, wären sie es wahrscheinlich auch nicht… !!

    Liebe Grüße Anna 😀

    Gefällt mir

    • Sehr gut geschrieben, liebe Anna. Einen Richtwert zu haben ist sicher eine gute Sache.

      Mit dem Thema Vorbild habe ich sicher etwas übertrieben. Die Jungs haben sich jedenfalls über den Text amüsiert. Wirklich an meiner sportlichen Autorität kratzt das nicht 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  8. Unter Strom bei der Arbeit? Solange es positive Energie ist, ist das doch o.k. Wir wollen ja nicht, dass du dich langweilst. 🙂
    Und diese Waage…so ein Teil (für „nur Beine“) haben wir auch. Sehr interresant, wie man durch das Duschen scheinbar Fettmasse verliert. 😉 Klappt beim Gewicht leider nicht so schnell.
    Und die 25% Richtwert für Frauen zwischen 40 und 50…. ideal wofür? Wenn ich da ankomme, schaffe ich keinen Berg mehr, da bin ich sicher.

    Liebe Grüße
    Birthe

    Gefällt mir

  9. Wir nutzen seit Jahren eine solche Waage – Arbeitstitel „Lügenluder“ – und inzwischen verzeihe ich ihr, dass sie ständig Daten jenseits von Gut und Böse anzeigt. Naja, irgendwie kann sie ja nichts dafür.

    …dieses Miststück! 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s