Der Halbe als Einstieg

Gestern Abend ein wunderbares Konzert im Casino am Kornmarkt. Tolle Musiker spielen zugunsten der Nestwärme. Zwar musste Jupiter Jones wegen Erkrankung des Sängers kurzfristig absagen. Aber was Werthsache, Tonsport, Rückenwind, Steff Becker, Mick Snow, Frank Rohles, Rike Port und Co. da geboten haben, war mindestens gleichwertig. Als wir um 1 Uhr den Heimweg angetreten haben, war noch immer nicht das Finale abzusehen.  Und bei dem Spaß, den die Musiker hatten, ging das bestimmt noch ein, zwei Stunden weiter. Wow.

DSC05207

Rückenwind für den Morgenlauf heute war die kurze Nacht sicher nicht. Da fiel das Aufstehen um 7 Uhr schon schwer. Aber der Samstagslauf ist gesetzt. Nach den ersten drei Kilometern mit Christoph und Marc ist es dann aber auch wieder rund gelaufen.

DSC05211

Nicht zu viele Schlammwege sollten es sein. Der Bericht von Anne war Warnung genug. Also entscheiden wir uns für die Runde Olewig-Estricher Hof-Roscheider Hof-Mattheiser Wald-Mariahof-Tiergartental-Olewig.

DSC05218

Im Wald natürlich weiche Wege. Aber es ist noch gut zu laufen. Auf dem langen Anstieg im Wald, lediglich auf dem Stich hinunter ins Tiergartental warten wahre Schlammkuhlen. Fotos von verdrecken Waden und Schuhe erspare ich heute.

DSC05222

Damit wir die 21 voll bekommen, nehmen wir nochmal eine Schleife auf dem Panoramaweg über dem Tiergarten. Und dann ist nach zwei Stunden auch schon der erste Vorbereitungslauf für den Mainzmarathon bewältigt.

DSC05224

Jetzt wird es wieder notwendig sein, auf den langen Touren  etwas Trinkbares mitzunehmen. Ein Gel bei Minute 70 hat heute schon ziemlich geholfen. Schließlich waren das wieder addiert 670 Höhenmeter.

Am Sonntag um 10 Uhr werden wir uns dann die Beine ausschütteln beim Test für den Fährturmlauf in Schweich. Ist auch eine Benefizaktion. Treffpunkt am Schulzentrum. Vielleicht sehen wir uns ja dort.

DSC05227

28 Gedanken zu “Der Halbe als Einstieg

  1. Schöne Runde! Bei mir war es heute auf dem Saar-Hunsrück-Steig sehr schlammig, aber auch 22 km. Ich gestehe, meine waden sind zu. 🙂
    Ich verabscheue gels, dieser eklige, künstliche mist. Aber trinken wäre heute auch angebracht gewesen, zumal es recht warm war. Eigtl schon fast zu warm für die 3/4 Hose….

    Gefällt mir

    • Hallo Lars,

      na dann hättest du auch gerne mit uns laufen können. Zu Gels sind Rosinen eine gute Alternative. Ich habe aber ein Geld, das ist nicht so übel. Lässt sich ohne Waser einnehmen. Und schmeckt nicht so übel.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

      • Nee, Rosinen in mir vetragen meine Mitläufer nicht… 😉
        Ich bevorzuge Kekse, gummikram, käsebrote. Aber eigtl reicht mir bis 3h Saft.
        Hat hier einer diese handflaschen wie sie in den USA so oft zu sehen sind? Ich finde die eigtl ganz praktisch.

        Gefällt mir

  2. Sehr schöne frühlingshaft-matschige Runde! Ein profilierter Halber ist doch ein prima Einstieg in die M-Vorbereitungs-Lalalas. Dazu noch quasi profimäßig mit überteuerter Kohlenhydratklebepampe unterwegs … du bist echt tapfer! Mir geht’s wie Lars, ich finde das Zeug widerlich. 😎

    Aber sag mal – das mit den 670 HM kann auf der Runde doch wirklich nicht sein. Hast du etwa Aufwärts- und Abwärtsmeter addiert, damit’s beeindruckender klingt? 😉

    Liebe Grüße und viel Spaß morgen in Schweich – bei mir haut’s leider zeitlich nicht hin.
    Anne

    Gefällt mir

    • Liebe Anne,

      natürich habe ich hoch und runter addiert. Sonst wäre ich ja ein Himmelsstürmer gewesen 😉

      Ich wollte heute morgen eigentlich eine Hand voll Rosinen einstecken. Aber ich war zeitlich spät dran und habe es einfach nicht mehr geschafft, die aus dem Vorratsschrank rauszusuchen. Da habe ich mir einfach ein Gel gegriffen Das hat aber wirklich gut getan.
      Schade, dass Du in Schweich nicht dabei bist. Ich hätte Dir noch eine Mitfahrgelegenheit angeboten.

      Schönen Sonntag!

      Rainer 😎

      Gefällt mir

      • Tja, das mit dem Addieren von Aufwärts- und Abwärtsmetern „macht man einfach nicht“ – du hast ja gemerkt, welcher Eindruck dadurch entsteht. Unter Läufern und Radfahrern berichtet man üblicherweise nur die Aufstiegsmeter. 😉

        Ja, schade mit Schweich. Ich hatte einfach keine Zeit – und heute dann auch noch einen verkorksten Magen. 😦

        Liebe Grüße,
        Anne

        Gefällt mir

  3. Um 1 den Heimweg antreten
    um 7 schon wieder aufstehen
    tapfer
    tapfer
    aber wer sonst würde über die gemeinsamen Samstagsausflüge berichten
    sie mit Fotos bestücken
    ja
    auf den Rainer kann man sich schon verlassen
    zum Glück

    P.S. Was machen deine Wehwehchen – alles auskuriert ?

    Gefällt mir

    • So ist es Margitta. Zuverlässig war ich schon immer. Mit kleinen Ausnahmen 😉

      Die Wehwehchen sind noch nicht ganz vorüber. Aber der Lauf heute war kein Problem. Die Leiste signalisiert immer nach gut einer Stunde, dass sie noch da ist und bedacht werden will. Ist aber njicht wirklich dramatisch.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  4. Auch wenn es nach eine kurze Nacht nicht immer so einfach ist aus dem Bett zu kommen, irgendwann wird man schon wach – spätestens nach ein paar Kilometer 😉 Dein Bericht und die Bilder nach, hat es sich aber gelohnt aufzustehen!!

    Was Trinkbares ist sicher eine gute Idee, auf die langen Runden – ich könnte nicht ohne meinen Trinkrucksack nicht so weit…

    Viel Spaß morgen!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

  5. Einen Teil der Runde kenne ich glaube ich, gar nicht. (Richtung Estrícher Hof)
    Aber nach den 30 gestern bin ich im Nachhinein ganz froh, dass es heute früh nicht ging. Das Tempo mit den Freunden aus dem Meulenwald war verträglicher… 🙂

    Gefällt mir

  6. Das ist für mich ein absolutes Totschlagargument gegen einen Lauftreff, wenn ich dazu am Wochenende um 7:00 Uhr aufstehen müßte. Never ❗

    Aber ich freue mich immer von Euren Läufen zu lesen. Auch wenn sich zu der frühen Uhrzeit auch noch soviel Höhenmeter addieren, ohje 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  7. Eure Samstagslaufrunde hat es ja wirklich in sich! Eben mal einen HM mit ein „paar“ Höhenmeterchen eingestreut! Wow!! 😀
    Die Strecke sieht auch wunderschön aus nur eines frag ich mich: Warum sieht man auf deinen Fotos nie jemanden schwitzend und mit hochrotem Kopf??? Fotografierst du nur in den ersten 10 min? 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s