Dvorjak und andere Lichtblicke

Gestern Abend das Weimarer Staatskapelle im Trierer Stadttheater. Im zweiten Teil die Symphonie 9 von Antonin Dvorjak. Klangteppich, von einem großen Orchester gewebt. Wunderbar. Ich liebe Dvorjak. Augen schließen und entführen lassen in weite Landschaften mit sich im Wind wiegenden Wiesen. Blitz, Donner und – viel Sonne.

DSC05188

Unter diesem Motto steht dann auch heute mein Morgenlauf. Mal wieder die leichten Schuhe für etwas mehr Tempo an den Füßen geht es in Richtung Mattheiser Weiher. Ausnahmsweise mal kein Regen. Es ist schon so hell um 7.45 Uhr, dass die Stadt die Straßenbeleuchtung abschaltet.

DSC05190

Schön, wieder mehr zu sehen, auch an den Weihern. Und auf dem Rückweg zeigen sich dann erste Lücken am Himmel. Dazu könnte jetzt ein Orchester Dvorjak-Melodien spielen.

DSC05192

Im Tiergarten scheint mir durch eine Wolkenlücke sogar die Sonne ins Gesicht. Fortissimo! Da läuft es sich doch leicht und beschwingt.

DSC05193

So soll es sein. Auftakt zu einem Tag, an dem mir der Marathon noch bevorsteht: An der Tastatur meines Computers.

11 Gedanken zu “Dvorjak und andere Lichtblicke

  1. Endlich endlich spürt man, dass es auch morgens früher hell wird.

    Zu dieser Jahreszeit übrigens in Trier (7:51) und Oldenburg (7:53) fast zur gleichen Zeit.

    Auch das Wetter in Trier und Oldenburg gleicht sich. Da spielt der teils blaue Himmel die schönsten Symphonien.

    In Sachen Laufen bist Du mir allerdings im Voraus 🙂

    Ich hoffe Du stehst Deinen Tasten-Marathon genauso souverän wie Deine läuferischen.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  2. Dvorjak, wie schön. Da haben wir früher im Orchester auch einiges gespielt.
    Solch ein gelungener Abend klingt sicher am nächsten Tag noch lange nach. Auch beim Laufen, in der Natur.
    Und vielleicht rettet dich das dann auch über den langen, langen, Arbeitstag.
    Ich wünsche es dir,
    Birthe

    Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,

    ich genieße auch jede Minute, die es am Morgen früher hell wird, und jede Minute, die es am Abend später dunkel wird und ich träume jetzt schon von schönen Abendläufen im Tageslicht 😉

    Dein Morgenlauf sieht richtig herrlich aus!! Bei und in den Bergen hat der Tag mit leichter Schneefall angefangen und mit strahlendem Sonnenschein aufgehört 😀

    Ich hoffe Du hattest einen erfolgreichen „Tasten-Marathon“ heute und wünsche Dir einen schönen Feierabend!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

  4. Marathon am Computer? Dürfte wohl eher ein Ultra geworden sein, du Ärmster. Den Marathon hättest du doch nach gut 3 Stunden abgehakt! 😉

    Wunderschöne Lichtblicke hast du eingefangen, wirklich sehr passend zu Dvořák. Ich war heute unterwegs mit dem Auto durch die Eifel Richtung Bonn und hab auch immer wieder den Frühlingswolkensonnenhimmel bewundert. Am liebsten wär ich ausgestiegen und ebenfalls gelaufen … naja, man kann nicht alles haben. 🙄

    Liebe Grüße & schönen Feierabend,
    Anne

    Gefällt mir

    • Gefühlt ist es verglichen zum Laufen mein erster 100er 😉 Aber der Muskelkater wird wohl nicht so heftig sein. Du hast die wohl korrekte Schreibweise für den Herrn Komponisten auf Deiner Tastatur gefunden. Kompliment!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s