Auf der sonnigen Seite

Dichter Nebel in Trier und im ganzen Moseltal. So dicht, dass bei Föhren ein Landeanflug auf den Flugplatz dort auf katastrophale Weise gescheitert ist. Die kleine Düsenmaschine mit vier Menschen an Bord streifte einen Strommast und stürzte ab. Weder die beiden Piloten noch die Passagiere überlebten.

Von all dem habe ich erst am späten Nachmittag mitbekommen. Da hatte ich mich auf der Suche nach der versprochenen Sonne erfolgreich durch den Nebel gekämpft und bei Farschweiler einen wunderbaren zweistündigen Spaziergang durch den schneelosen Winterhochwald zur Hohen Wurzel genossen. Der Blick über die tieferen Hügel und Täler kurz vor dem Untergang der Sonne war einfach nur herrlich.

So war ich mit meinem Schatz auf der sonnigen Seite, während sich 15 Kilometer entfernt ein Bild des Grauens bot …

Hier ein Teil meiner Fotoausbeute, von der sonnigen Seite:

IMG_4987 IMG_4991 IMG_4995 IMG_4996 IMG_4997 IMG_4999 IMG_5000 IMG_5002 IMG_5003 IMG_5008 IMG_5012 IMG_5019 IMG_5020 IMG_5021 IMG_5025 IMG_5026 IMG_5031 IMG_5032 IMG_5033 IMG_5037 IMG_5039 IMG_5040

14 Gedanken zu “Auf der sonnigen Seite

  1. Hallo Rainer,
    ja, ich durfte gestern auch die Herrlichkeit der Höhe erleben. Strahlender Sonnenschein auf dem Berg, Nebel im Tal.
    Und ein unglaublicher Blick auf den Nebel im Moseltal.
    Tolle Bilder. Ich liebe diesen Anblick.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

  2. Schöne Bilder sind da über dem Nebel entstanden, lieber Rainer, und der Spaß scheint auch nicht zu kurz gekommen zu sein 😀

    Ich bin gestern mit Jens fünf Stunden durch Messehallen gewandert und die draußen scheinende Sonne wurde nur durch Kunstllicht ersetzt. *Ächz* war das anstrengend …

    Was macht Dein Zeh, geht es heute laufen?

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Hallo Volker,

      ja, ich war heute früh unterwegs. Eine kleine, matschige Runde. Der Zeh hat nicht aufbegehrt. Es läuft also wieder.

      Fünf Stunden Messerundgang! Das ist ziemlich heftig. Darum beneide ich Euch nicht. Hoffentlich war dieser Einsatz erfolgreich.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      heute leider wieder nur Nebel. Aber beim Blick auf die Fotos ist es fast so wie gestern. Faszination pur, vor allem der Ausblick über dem Nebelmeer.
      Ich konnte gestern übrigens mal wieder nicht auf Deinem Blog kommentieren. Vermutlich geht das einfach nicht vom iPad. Schade.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Gefällt mir

  3. Lieber Rainer,

    sieht sehr naturnah aus, Deine Ausbeute vom Sonntagsspaziergang in der Sonne, ich durfte in die Abendsonne laufen zusammen mit Sandra, war ebenfalls ein sehr schönes Naturschauspiel. Allerdings hatten wir keine Windräder, die im Nebel stehen, absolut geniale Bilder, Danke 🙂
    Schön, dass es zu einer kurzen Runde heute gereicht hat ohne, dass der Zeh gemuckt hat. Da bleibt Dir der Chirurg wohl erspart.

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      diese Traumschleifen taugen auch wirklich gut zum Laufen. Das ist noch so ein Projekt. Schade nur, dass man zum einstieg immer fahren muss. Andernfalls wäre ich sicher schon viel von ihnen gelaufen.

      Du warst mit Sandra laufen! Sehr lobenswert und bestimmt auch ein großer Spaß. 🙂

      Liebe Grüße an Euch beide

      Rainer 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s