Heiße Socke

So lautete das Programm für den Freitagmorgen, auf das ich schon am Vortag sehr gespannt war. Denn die 45 Minuten bedeuten das angepeilte Marathon-Wettkampftempo für Hamburg. Dass mein Coach Jens Nagel den Lauf auf dem Plan mit der Bemerkung GA1 kommentiert hatte, machte mich ein wenig nachdenklich. Denn das bedeutet maximal 80 Prozent des Maximalpulses.

Nach dem Aufwärmen, angehockten Sprüngen von der Bordsteinkante und Strecksprüngen folgte also der flotte Lauf im Tiergarten. Knapp zwei Runden entsprechen zehn Kilometer.

Abstieg am "kleinen Biest".

Ich will es vorweg nehmen: Ein entspannter Lauf war das nicht. Und selten habe ich die Steigungen im Tal so bewusst erlebt. So war mein Puls zumindest an den Streckenabschnitten beim Weingut von Nell und bei der Gärtnerei Schmittgen sicher näher an der Belastungsgrenze als vorgegeben. Aber vielleicht lag das auch daran, dass ich etwas schneller gelaufen bin als es Vorgabe war. 4:25 statt 4:30.  So ganz kann ich es mir noch nicht vorstellen, dieses Tempo über 42 Kilometer zu halten. Aber ein Wettkampf ist ja auch eine andere Situation.

Idylle mit Bach.

Nach dem Drücken der Stopptaste

konzentrierten sich mein Sinne plötzlich auf die linke Ferse. Mal nachsehen … Wow, eine dicke Blase. So etwas hatte ich beim Laufen noch nie. Allerdings war ich mit diesen Socken auch noch nie in diesen Schuhen unterwegs.  Und das wird auch nie wieder passieren.

Blöde Blase...

Morgen beim Samstagslauf ein Pflaster oder Tape darüber, dann wird das schon gehen.

Schön war es heute früh dennoch, besonders auf der Waldstrecke mit wunderbar weichem Boden und einer erwachenden Natur.

Tolles Wetter, ein freies Wochenende, Freude!

 

8 Gedanken zu “Heiße Socke

  1. Ich lese Dich immer nur schnell, wann geht es denn endlich an die langen Kanten?

    Nichtsdestotrotz ein tolles Ergebnis.

    Ich hatte in dieser Woche eine Scheuerstelle am linken Fuß zwischen kleinem Zeh und seinem Nachbarn. Auch noch nie gehabt. Zuhause habe ich dann festgestellt, dass aus meinem vom Winter verdreckten Laufschuh Sand dazwischen gerieselt ist. So passiert immer noch was neues.

    Viel Spaß beim morgigen Lauf in den richtigen Socken 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  2. Meinen Coach habe ich das auch gefragt, als der Trainingsplan mit den nur 20 Kilometern morgen kam. Er meinte, ab der kommenden Woche werde es dann mit den richtig langen Läufen losgehen. Drei Läufe über 30 Kilometer genügen meiner Erfahrung nach auch. Die werden es dann wohl sein, denn eine Woche vor dem Marathon muss die Strecke wieder kürzer sein.

    Morgen mit anderen Socken und anderen Schuhen. Das wird schon gehen. Da ist auch kein Sand drin 😉

    Schönes Wochenende ❗
    Rainer 8)

    Gefällt mir

  3. Wow! Nach was für einem Plan trainierst du? Bei einem geplanten 4:30er Tempo nur 3 lange Läufe?? Ich bin meinen besten Marathon in 3:24 Std. gelaufen, dafür waren aber deutlich mehr lange Läufe auf dem Programm!! Ich kann es mir nicht vorstellen, mit nur 3 langen Läufen auf eine Bestzeit zu laufen….ich werde es weiter beobachten und mich gerne eines besseren von dir und deinem Trainer belehren lassen!! Drück dir die Daumen!
    Lieben Gruß
    Ulrike

    Gefällt mir

    • Hallo Ulrike, das wird für mich auch spannend. Wobei ich natürlich reichlich 25er schon gelaufen bin. Der Schwerpunkt des Trainings lag auf Tempo.
      Drei Läufe über 30 km sind sicher das Minimum vor einem Marathon. Aber ich habe Vertrauen in meinen Coach Jens Nagel.

      Ich werde berichten.

      Viele Grüße
      Rainer 🙂

      Gefällt mir

  4. Lieber Rainer,
    puh, das ist wirklich hart. Da ich meine 10 km Zeit nicht wirklich kenne, diese aber ganz sicher über Deiner Trainingsvorgabe liegt, bin ich beeindruckt. Und in diesem Tempo 42 km? Nene, lass mal stecken….
    Ich wünsch Dir viel Erfolg, ich geh dann mal aufs Kurzstreckentraining 😉

    Salut

    Gefällt mir

    • Hallo Christian,
      Irgendwie freue ich mich auch schon auf die neue Entdeckung der Langsamkeit. Aber es sind ja nur noch fünf Wochen bis Hamburg. Und danach wird entspannt. 🙂

      Ich hoffe, denke, bin mir sicher, du hattest Spaß bei deinem Lauf!

      Liebe Grüße
      Rainer 😀

      Gefällt mir

  5. Alter Schwede! Respektables Tempo.
    Ich wär froh, wenn ich das über 10km halten könnte. Aber über die magische Distanz? Ich jedenfalls nicht… 😉
    Viel Erfolg weiterhin.
    Ich werde dein Training weiterhin verfolgen. List sich spannend.
    Gruß
    Philipp

    Gefällt mir

    • Hallo Philipp, schön, mal wieder etwas von Dir hier zu lesen. Nur nicht Übertreiben. Ich ackere ja schließlich auch schon seit acht Wochen hart dafür, das Tempo zu steigern. Das würde bei jedem Wirkung zeigen.
      Ob sich das dann auch über die „magische Distanz“ durchhalten lässt, wird sich zeigen. Ich werde berichten.

      Liebe Grüße
      Rainer 8)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s