4:00:16

Die Ergebnislisten für den Hochwald-Marathon sind auf der Hompage des Veranstalters Spiridon e.V. noch nicht zu finden. Für unser Laufportal hat sie Holger Teusch allerdings schon organisiert und eingestellt.

4:00:16 Stunden ist also meine offizielle Schlusszeit. Immerhin bin ich damit Gesamtzehnter und sogar Zweiter in meiner Alterklasse geworden. Allerdings waren insgesamt nur 40 Läuferinnen und Läufer im Ziel angekommen. 😉

Die 17 Sekunden hätte ich gerne vermieden. Das wäre schon mit einem etwas kürzeren Päuschen auf der strecke möglich gewesen.

Ihr merkt also, mir geht es langsam wieder besser. Die Waden schmerzen noch, aber ansonsten geht es schon wieder ganz gut. Und meine Achilles-Störsehne macht keinen Mucks. Das ist das wirklich Positive.

Holger hat von mir kurz vor dem Zieleinlauf ein Foto gemacht, das ich hier nicht vorenthalten will. Sein Kommentar: „Fast so locker wie Makau in Berlin.“ Scherzkeks. Was auf den ersten Blick wie Lächeln aussieht ist der Ausdruck von Schmerz. Und wenn man genau hinsieht, lässt sich rechts der Wadenbeißer schemenhaft erkennen, der da an der Kompessionsstulpe hängt… ;?

16 Gedanken zu “4:00:16

  1. Mein erster Gedanke war:
    Hat Thomas_D nen verschollenen Bruder?

    Zu Makau fehlen ja nur knapp 2 Stunden, der ist ja aber im Flachland mit Pacemakern gelaufen, das kann doch jeder oder? 😉

    Nach dem Marathon ist vor dem MArathon, was steht als nächstes an?

    VG Dirk

    Liken

  2. @Dirk
    Mit Thomas D. hat mich noch niemand verglichen. Das muss an der besonderen Kameraeinstellung liegen 😉

    Die nächsten Ziele: In diesem Jahr nichts mehr Großes: Wurzelweglauf in Konz (15 km-Trail) und Deuluxlauf in Langsur (10 km Straße). Danach erst wieder im Frühjahr ein Marathon. Vielleicht Hamburg, ist aber noch nicht entschieden.

    Liebe Grüße
    Rainer

    Liken

  3. NUR Wurzelweg und Deulux,
    mehr hab ich auch nicht mehr auf dem Plan.
    Evtl. wird auch die Crossläufserie Bernkastel-Wittlich noch mitgenommen.
    Was der Terminplan + die Familie so erlauben.
    am Samstag erst mal für 2 Wochen an den Lago Maggiore.
    Hoffentlich leidet das Laufen nicht zu sehr.

    Ich glaub der Bart macht den Vergleich mit Thomas_D 😉

    Grüße Dirk

    Liken

  4. Hatten wir das Thema nicht schon mal?! Auch wenn es dir sch### geht, siehst du aus, als würdest du strahlen. 😉 Siehst auf jeden Fall freundlich aus – oder hättest du es lieber, wenn man dein Elend auf den ersten Blick erkennen könnte? 8)

    Pfeif auf die 17 Sekunden- du hast das klasse gemacht!

    Liebe Grüße
    Anne

    Liken

  5. Ja Anne, das hatten wir schon mal 😉

    Ich bin ja gar nicht unglücklich darüber, dass ich beim Laufen immer glücklich aussehe. Vermutlich ist das ja auch so.

    Auf die 17 Sekunden kommt es in der Tat nicht wirklich an. Außer, dass 3:59:59 eben schöner aussieht als 4:00:16 😀

    Liebe Grüße
    Rainer

    Liken

  6. Hallo Rainer,

    Glückwunsch zum Finish. Den Metallläufer hast du dir wirklich verdient. Ob 17 Sekunden mehr oder weniger, meiner Rechnung nach 0,0012%, ist nicht wirklich relevant.

    Empfehle als Trainingsrunde den Olewiger Lauftreff, am besten Montag abend -:)

    viele Grüsse
    Stephan

    Liken

  7. Hallo Stephan,

    vielen Dank! Die 0,0012 Prozent stören mich nicht wirklich 😉

    Montagabend würde ich gerne laufen. Leider ist 18.30 Uhr als Startzeit für mich nicht machbar.

    Aber prima, dass du dorthin gefunden hast.

    Liebe Grüße

    Rainer 8)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s